Rellingen : Die FDP fordert neuen Zebrastreifen

Der geplante Standort wäre die Hauptstraße auf Höhe des Bäckers Schlüter.

von
05. März 2015, 14:30 Uhr

Appen | Seit der Kommunalwahl am 26. Mai 2013 sitzen die Rellinger Liberalen im Rat nur noch mit einer Stimme – ohne Fraktionsstatus. Doch ideenlos und mundtot sind sie deshalb nicht. Brigitta Schnieder fordert: „Auf der Rellinger Hauptstraße ist dringend ein Zebrastreifen einzurichten.“

Die Politikerin liefert im gleichen Atemzug dafür schlagkräftige Argumente. „Zwischen der Fußgängerampel Kreuzung Tangstedter Straße und der Ampel in Höhe des Rathauses befinden sich beidseitig stark frequentierte Geschäfte, Banken, Ärzte und Parkplätze. Das führt zu erheblichen Straßenüberquerungen durch Fußgänger, die auf Grund des hohen Fahrzeugaufkommens zurzeit nur im Laufschritt unter Gefährdung bewältigt werden können“, betont Schnieder in einem Schreiben, das unserer Zeitung vorliegt.

Das sei die eine Seite der Medaille. Schnieder denkt auch an Menschen, die nicht mehr gut zu Fuß sind: Die Entfernung zwischen den Ampeln sei zu groß. Fußgängern mit Behinderung oder Rollator sei es nicht länger zuzumuten, sich der Gefährdung auszusetzen. Sie ist sich sicher: Ein Zebrastreifen in Höhe der VR Bank/Bäckerei Schlüter würde helfen, Menschen zu schützen und Autofahrer zur Vorsicht mahnen.

„Auch minimal-temoräre Staus“ nimmt sie dafür in Kauf. Schnieder fordert, dass sich der Verkehrsausschuss zeitnah mit dem Thema beschäftigt.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen