Hoher Verbrauch : Die Bonpflicht und das Papier: Wie sich der Müll vermeiden lässt

Studioline2.jpg von 11. Januar 2020, 10:00 Uhr

shz+ Logo
Seit dem 1. Januar muss für jedes verkaufte Brötchen, für jede Zeitung und für jedes Essen ein Bon ausgegeben werden.
Seit dem 1. Januar muss für jedes verkaufte Brötchen, für jede Zeitung und für jedes Essen ein Bon ausgegeben werden.

Immer wieder werden Beschwerden über den überflüssigen Papierverbrauch laut – aber die Geschichte hat zwei Seiten.

Kreis Pinneberg | Unternehmen stöhnen über Berge zusätzlichen Restmülls, Kunden schütteln den Kopf darüber, wie in Zeiten von Klimawandel und Co. der Ausdruck von Millionen von Papierzetteln staatlich verordnet werden kann. Keine Frage: Beim Thema Bonpflicht geht es auch immer um das Thema Umweltschutz. Denn seit dem 1. Januar muss für jedes Brötchen und jede Zeitung di...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen