zur Navigation springen

Bahnhof in Pinneberg : Die Arbeiten sind im Zeitplan

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Baumaschinen verwandeln den ehemaligen Parkplatz in einen neuen Bus-Port. 2018 folgt dann der Bahnhofsvorplatz.

shz.de von
erstellt am 10.Aug.2017 | 13:00 Uhr

Pinneberg | Noch ragen mitten auf der Baustelle am Pinneberger Bahnhof rote Rohre aus dem Boden, Steinhaufen liegen an den Rändern. Ein Bagger rollt über den offenen Sand und Bauarbeiter rufen sich Kommandos zu. Aber so langsam nimmt alles Form an, die Umrisse des Bus-Ports, der auf dem ehemaligen Parkplatz auf der Nordseite des Bahnhofs entsteht, sind schon zu erkennen. Die Bauarbeiten schreiten in großen Schritten voran.

Was am Berliner Flughafen, dem Stuttgarter Bahnhof und der Hamburger Elbphilharmonie zum Debakel wurde, scheint in Pinneberg bisher zu glücken. Denn momentan kann der Bauplan für die Bahnhofsneugestaltung eingehalten werden. Dies teilt Stadtsprecherin Maren Uschkurat auf Anfrage unserer Zeitung mit. Der Busbahnhof soll überdachte Warteplätze und ausreichend Bushaltestellen für den aktuellen, aber auch den zukünftigen Bedarf bieten. Bauherr ist hierbei die Stadt Pinneberg.

Mittelinsel wird gerade gebaut

Derzeit ist eine Baufirma aus Elmshorn mit der Mittelinsel beschäftigt. Von dort aus sollen bald die Fahrgäste ein- und aussteigen. Die Bauarbeiter glätten den Sand und pflastern schon einen Teil des Bodens. „Eine Stahlbaufirma wird auch noch kommen“, sagen sie. Ist die Mittelinsel fertig, fehlen noch die Fahrbahn und der Fußweg.

Anschließend kann mit dem dritten Bauabschnitt begonnen werden: Dieser ist ab 2018 geplant und betrifft den Bereich vor dem Bahnhofsgebäude. Mit letzterem plant die Bahn im September 2018 zu beginnen, der Anbau am Empfangsgebäude soll ab 2019 dazu kommen. Ebenfalls auf der Nordseite ist ein zweigeschossiges Fahrradparkhaus vorgesehen, das im oberen Teil Platz für 297 Fahrräder bietet und im Erdgeschoss Einzelhandelsflächen beherbergen wird. Auch auf der Südseite soll ein Fahrradparkhaus entstehen: Hier sind noch einmal 438 überdachte Fahrradstellplätze geplant. Der Baubeginn dafür ist allerdings erst für nach 2020 geplant. Bauherr der Fahrradparkhäuser ist die Stadt Pinneberg. Zügiger soll hingegen auf der Südseite mit dem dortigen Bahnhofsvorplatz begonnen werden. Hier ist der Baubeginn von der Stadt Pinneberg frühestens ab 2018 vorgesehen. Die Pinneberger Pendler erwarten also noch viele Veränderungen bis nach 2020.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen