Dickes Lob für den Feuerwehr-Nachwuchs

Der  neue Jugendfeuerwehrausschuss:  Tom Eric Rüpcke (von links), Paula Rüpcke, Lennard Holzhausen, Mirko Kvestak,  Alexander Jopke und    Justus Koch.
Foto:
Der neue Jugendfeuerwehrausschuss: Tom Eric Rüpcke (von links), Paula Rüpcke, Lennard Holzhausen, Mirko Kvestak, Alexander Jopke und Justus Koch.

shz.de von
30. Januar 2014, 09:22 Uhr

Lennard Holzhausen ist der der neue Jugendgruppenleiter der Jugendfeuerwehr. Er löst Alexander Jopke ab, der während der Jahreshauptversammlung in der Feuerwache zum Gruppenführer bestimmt wurde. Tom Eric Rüpcke, Justus Koch, Paula Rüpcke und Mirko Kvestak komplettieren den Jugendfeuerwehrausschuss.

Für Schenefelds Nachwuchsretter gab es viel Anerkennung und Lob. „Sie haben einen entscheidenden Anteil daran, dass unsere Feuerwehr keine Nachwuchssorgen hat“, hob Bürgermeisterin Christiane Küchenhof die Bedeutung der Jungen und Mädchen hervor. Die Jugendfeuerwehr sei ein „unverzichtbarer Bestandteil der Feuerwehr“. Die Jungen und Mädchen seien wertvolle Mitglieder der Gesellschaft. Susanne Broese (CDU) sprach den Mitgliedern ein „Kompliment für das große Engagement“ aus. Die Jugendwehr zählt zurzeit 27 Mitglieder, darunter elf Mädchen. 125 Jahre Feuerwehr Schenefeld: Im Jubiläumsjahr waren die Jugendlichen in viele Aktionen wie dem Maifeuer und den Laternenumzug eingebunden. Ein besonderer Höhepunkt war aber das einwöchige Sommerlager an der Ostsee.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen