Gewinnen Sie : Der WM-Pokal kommt nach Pinneberg

Mario Götze hatte ihn schon in der Hand - jetzt können auch Sie den WM-Pokal erleben.
1 von 2
Mario Götze hatte ihn schon in der Hand - jetzt können auch Sie den WM-Pokal erleben.

Sehen Sie das „Goldstück“ ilve! Ihre Zeitung verlost 100 Mal zwei Karten.

von
11. Juli 2015, 10:00 Uhr

Pinneberg | 18-karätiges Gold, 6,175 Kilogramm schwer, 36,8 Zentimeter hoch: Das sind die Eckdaten der Trophäe, von der jeder Fußballer schon als Kind träumt. Der WM-Pokal wurde 2014 in Brasilien zum elften Mal vergeben. Deutschlands Weltmeister-Kapitän Franz Beckenbauer war 1974 der Erste, der das Allerheiligste des Weltfußballs in die Höhe stemmte, Deutschlands Weltmeister-Kapitän Philipp Lahm der bislang letzte Chef einer Fußball-Nationmannschaft, der ihn am Abend des 13. Juli 2014 nach dem 1:0-Sieg über Argentinien im brasilianischen Maracanã-Stadion gen Himmel heben durfte.

Am Donnerstag, 23. Juli, kommt der Cup nach Pinneberg und kann im Stadion I, Fahltsweide 1 – hinterm Regio-Klinikum, ab 19.30 Uhr exklusiv in einer Sonderführung von den Lesern dieser Zeitung besichtigt werden. Denn in Zusammenarbeit mit dem VfL Pinneberg verlost der A. Beig-Verlag, Herausgeber Ihrer Zeitung, 100 Mal zwei Karten für diese vermutlich einmalige Möglichkeit, den WM-Pokal aus allernächster Nähe zu sehen.

Um die Chance zu erhalten, an eines der insgesamt 100 Pakete mit je zwei Karten zu gelangen, reicht ein Anruf, das Versenden einer SMS oder ein Besuch der Gewinn-Homepage: Wählen Sie, liebe Leserinnen und Leser, die Telefonnummer 0137-808401092 und hinterlassen Sie sowohl das Kennwort „Pokal“ sowie Ihren Namen, Ihre Anschrift und Ihre Telefonnummer. Der Anruf kostet 50 Cent aus dem deutschen Festnetz, Preise aus dem deutschen Mobilfunknetz können abweichen.

(Foto: dpa)
(Foto: dpa)
 

Oder senden Sie uns eine SMS mit dem Inhalt „BEIG WIN POKAL, Name, Adresse, Geburtsdatum“ (ohne An- und Abführungszeichen) an die Nummer 52020. Eine SMS kostet 50 Cent, inklusive 12 Cent VFD2-Anteil.

Darüber hinaus haben Sie auch die Möglichkeit, die extra eingerichtete Gewinn-Homepage zu besuchen: www.shz.de/pokal. Dort ist lediglich kostenlos das Teilnahme-Formular auszufüllen.

Mit etwas Glück sind Sie einer der Teilnehmer, der zusammen mit einer Begleitperson seiner Wahl den WM-Pokal am Stadion I in Pinneberg besichtigen darf. Der Teilnahmeschluss ist am Sonntag, 19. Juli. Die Gewinner werden vom Medienhaus A. Beig benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

(Foto: dpa)
(Foto: dpa)
 

Der Fifa World Cup wurde übrigens 1971 vom italienische Künstler Silvio Gazzaniga kreiert und der Sockel mit Malachit-Edelsteinen verziert. Auf einem Bodendurchmesser von 13 Zentimetern sind zwei die Weltkugel umfassende Fußballer dargestellt. Der Pokal ist Nachfolger des „Coupe Jules-Rimet“, der bei den Weltmeisterschaften von 1930 bis 1970 vergeben wurde. Nach dem dritten Titelgewinn Brasiliens durfte der brasilianische Verband das Original behalten. Im Jahr 1983 wurde es jedoch aus dessen Besitz gestohlen. Seitdem gilt der Pokal als verschwunden. Von der aktuellen Trophäe darf der jeweilige WM-Titelträger nur eine Kopie behalten.

Nach der Siegerehrung geht das Original aus Sicherheitsgründen zurück ins Fifa-Hauptquartier in Zürich. Spätestens 2038 muss ein neuer Pokal hergestellt werden. Denn auf den 17 Feldern, die für Inschriften der Gewinner vorgesehenen sind, ist nur noch für acht Fußball-Weltmeister Platz.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen