zur Navigation springen

Der Weg zur Champions League führt über Berlin

vom

shz.de von
erstellt am 17.Aug.2013 | 03:14 Uhr

Hamburg/Pinneberg | Die Erwartungen der Fans und auch der Handballer selbst sind hoch gesteckt: Bundesliga, Champions League und Pokal - auch in diesem Jahr will der HSV Handball auf allen drei Hochzeiten tanzen. Nach dem Gewinn der Champions League im Juni muss der HSV Handball aber zunächst an den Füchsen Berlin vorbei, um die Mission Titelverteidigung überhaupt in Angriff nehmen zu können. Zum Showdown um den letzten Startplatz für eine deutsche Mannschaft in der EHF Champions League kommt es am Freitag, 23. August, ab 19 Uhr. In der O2 World Hamburg fällt die Entscheidung darüber, ob die Stadt Hamburg auch in diesem Jahr in der Königklasse vertreten sein wird. Zusammen mit Handballfans aus Hamburg und dem Umland soll dieses Zwischenziel erreicht werden, um dann mit der Mission Titelverteidigung zu beginnen.

Tickets zu den Heimspielen des HSV Handball sind über die Ticketmaster-Hotline (0 18 06) 9 99 00 06 66 (0,20 Euro pro Anruf aus dem deutschen Festnetz; maximal 0,60 Euro je Anruf aus den deutschen Mobilfunknetzen) und auf www.hsvhandball.com erhältlich.

Mit etwas Glück können drei Leser dieser Zeitung gemeinsam mit einer Begleitung am kommenden Freitag kostenlos das Spiel gegen die Füchse verfolgen. Gemeinsam mit dem HSV Handball verlost diese Zeitung dreimal zwei Tickets. Wer gewinnen möchte, ruft bis Montag, 19. August, 20 Uhr unter (0137) 8 08 40 10 91 an und nennt das Stichwort "Füchse" sowie seinen Namen und seine Telefonnummer. Teilnahme per SMS: Eine Nachricht mit dem Inhalt "beig win füchse" (ohne Anführungszeichen) und dem eigenen Namen an 5 20 20 senden. Dieser Service kostet 50 Cent aus dem Telekom-Festnetz. Preise anderer Anbieter können abweichen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden telefonisch benachrichtigt. Die Karten liegen dann zur Abholung im Kundencenter des Pinneberger A. Beig-Verlags zur Abholung bereit.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen