zur Navigation springen

Vom Himmelbett zum Ehehafen : Der Theaterverein Rellingen bringt Premiere in Ellerbek auf die Bühne

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Rellinger Theaterverein bringt Premiere in Ellerbek auf die Bühne. Wirtin will in der plattdeutschen Komödie Singles verkuppeln.

shz.de von
erstellt am 04.Apr.2016 | 16:05 Uhr

Ellerbek | Die Wirtin Lilly Lührs betreibt in der Lüneburger Heide eine Pension. Doch es ist keine gewöhnliche Pension, denn die Wirtin hat es sich zur Aufgabe gemacht, Singles zu verkuppeln. Sechs Personen kann sie in Einzelzimmern unterbringen. In einem weiteren Zimmer hat sie noch ein veilchenblaues großes Himmelbett. Wenn sich unter ihren Gästen dann ein Paar zusammenfindet, kann es die Zeit im Hotel in der Himmelbettsuite verbringen und danach am Besten gleich vor Ort die Ehe eingehen. So weit jedenfalls Lillys Plan.

Der Theaterverein Rellingen feierte im Ellerbeker Spiegelsaal im Rugenbergener Mühlenweg Premiere mit ihrem neuen plattdeutschen Stück „Een Fall för’t Himmelbett“ von Konrad Hansen. „Hansen hat Stücke direkt auf Plattdeutsch geschrieben. Das ist viel schöner als wenn die Texte übersetzt werden“, erklärte Organisationsleiterin Iris Kleie. Etwa 30 Besucher kamen zu der Premiere im Spiegelsaal. „Das ist schade, dass nur wenige da sind, aber die Erfahrung haben wir bereits in den vergangenen Jahren gemacht. Das liegt wahrscheinlich an der Zeitumstellung“, stellte Regisseurin Margit Möller fest. Doch sie hoffe, dass zu den weiteren Vorstellungsterminen mehr Zuschauer erscheinen.

Dennoch gaben die Schauspieler auf der Bühne alles und sorgten für zahlreiche Lacher und Szenenapplaus. In der Geschichte geht es vor allem um die hartnäckigen und engagierten Versuche der Wirtin Lilly, gespielt von Friederike Bauer, ihre Gäste miteinander zu verkuppeln. Diese, drei Frauen und drei Männer, haben sehr unterschiedliche Charaktereigenschaften. Dennoch sieht es die Wirtin positiv. „Ich habe eine Erfolgsquote von 82 Prozent. Das ist nun einmal meine Arbeit“, betonte Lilly immer wieder.

Während besonders der Ufologe und Taxifahrer Arnold (Klaus Wessel) von den Verkupplungsversuchen genervt ist und sich am liebsten komplett aus der Affäre ziehen würde, findet vor allem Elfi (Rita Mund) Gefallen an dem Ganzen und versucht es direkt bei mehreren Männern. Wirtin Lilly hat währenddessen alle Hände voll zu tun, um ihre Singles vor dem jeweils anderen im besten Licht erscheinen zu lassen. Doch als sie dann auch noch erfährt, dass sich ein Heiratsschwindler unter ihren Schützlingen befinden soll, verliert sie langsam die Kontrolle. Mit seinem Auftritt bringt Kommissar Wolfgang (Lothar Berg) alles durcheinander, denn plötzlich scheinen sich alle anwesenden Damen nur noch für ihn zu interessieren.

Ob es Lilly am Schluss gelingt, wenigstens ein heiratswilliges Paar zusammenzuführen? Eines sei verraten: Der Schlüssel zum Himmelbett hängt am Ende nicht mehr am Schlüsselbrett.

Weitere Termine: Sonnabend, 9. April, 19 Uhr, Wolfgang-Borchert-Gymnasium, Halstenbek; Freitag, 15. April, 20 Uhr, Rellinger Hof, Rellingen; Mittwoch bis Freitag, 20. bis 22. April, jeweils 19.30 Uhr, Caspar-Voght-Schule, Egenbüttel. Kartenvorverkauf: Tickets kosten acht Euro; Rellingen: Buchhandlung Lesestoff, Hauptstraße 74 (Tickets für den 15. April gibt es nur hier); Heide-Reinigung, Heidestraße 94-96; Jack + Büx, Taubenstraße 1; VVK Halstenbek: Globetrotter, Poststraße 1; Buchhandlung Cremer, Hauptstraße 51; Blumenstube Neumann, Siebentunnelweg 12.      
zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen