zur Navigation springen
Pinneberger Tageblatt

19. August 2017 | 07:56 Uhr

Ellerbek : Der Tennisclub ist im Aufwind

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Verein steigert insbesondere Mitgliedszahlen von Kindern und Jugendlichen. Rekord-Teilnehmerzahl beim Weihnachtsturnier.

Ellerbek | Der Ellerbeker Tennisclub hat während seiner Jahreshauptversammlung im Clubhaus am Dubenhorst auf eine erfolgreiche Saison zurückgeblickt. „Insbesondere unserem Jugendwart Jörg Hilpert ist es zu verdanken, dass die Zahl der Kinder und Jugendlichen in unserem Verein auf etwa 140 angestiegen ist“, sagte der Vorsitzende Stefan Hinners in seinem Bericht. Ohne den jährlichen Zuschuss der Gemeinde in Höhe von 18.000 Euro sei diese Arbeit jedoch nicht zu bewerkstelligen. „Allein die Hallenmiete für das Training im Winter kostet 12.000 Euro“, berichtete Hilpert.

Als neues Mitglied im Vorstand begrüßte Hinners Claudia Preater-Tost. „Sie ist unsere neue Spaßwartin“, sagte Hinners und schmunzelte. Offizieller Titel sei „Gesellschaftswartin“ und die Aufgabe bestehe darin, attraktive Veranstaltungen zu planen und umzusetzen. Schon jetzt weiß Prater-Tost, was im kommenden Jahr auf sie zukommen wird: die Ausrichtung des 50. Vereinsjubiläums.

Sportwartin Gerda Sonntag berichtete von den sportlichen Erfolgen. „Von unseren zwölf Erwachsenen-Mannschaften sind vier aufgestiegen, sechs haben die Klasse gehalten und zwei haben es leider nicht geschafft“, so ihre Bilanz. 74 Teilnehmer aus 22 Vereinen – und damit eine Steigerung zum Vorjahr – seien beim Turnier „Ellerbeker Open“ zu verzeichnen gewesen. Hilperts Bericht über die Aktivitäten der Jugend war umfangreich: Übernachtungsturnier, Doppel-Clubmeisterschaften und das viertägige Ellerbeker Ferienturnier seien gut bis sehr gut besucht gewesen. „So viele Teilnehmer in den Ferien hatten wir noch nie – die rennen uns die Bude ein“, sagte Hilpert. Auch die Ausfahrt zum Tennisturnier am Rothenbaum, das Zeltcamp mit viel Action und das Nikolausturnier seien erfolgreich gewesen.

„Der Höhepunkt war das Weihnachtsturnier mit insgesamt 370 Teilnehmern“, sagte Hilpert. Hallen mussten kurzfristig dazugebucht werden. „Die Sportler waren bis auf ein paar Meckerer begeistert. Das macht uns stolz“, so Hilpert weiter. Möglich sei dies jedoch nur durch die tatkräftige Hilfe zahlreicher sehr engagierter Helfer des Vereins. „Ganz herzlichen Dank. Ohne euch geht’s nicht“, betonte Hilpert. Auch in diesem Jahr seien zahlreiche Aktionen geplant. Start der Saison ist am Sonntag, 24. April, mit einem Tag der Offenen Tür.

Erstmals seit vielen Jahren konnte Kassenwart Dieter Heinze über ein positives Ergebnis berichten. Im Anschluss an die Entlastung und Wiederwahl des Vorstands stand die Debatte um die Erneuerung der Plätze eins bis drei im kommenden Jahr zur Debatte. „Wir haben Angebote bei vier Firmen angefragt, aber noch nicht alle erhalten“, berichtete Hinners. Die Kosten würden auf 65  000 Euro geschätzt. „Fördergelder müssen bis zum Sommer gestellt werden, deshalb benötige ich jetzt schon ein Stimmungsbild“, erläuterte Hinners. Bei zwei Enthaltungen sprachen sich alle Mitglieder für die Investition aus.

25 Jahre: Ditta König, Beate Wagner, Rainer Wagner, 40 Jahre: Ingrid Otto, Nicolas Britsch
Karte
zur Startseite

von
erstellt am 18.Mär.2016 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen