zur Navigation springen

Ortsverband in Pinneberg : Der SoVD ist immer mehr gefragt

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Der Pinneberger Ortsverband engagiert sich für mehr Menschlichkeit. Vorstand sucht eine Frauensprecherin.

Pinneberg | Er war Anfang 20 als er eines seiner beiden Augen verliert. Der Unfall des damaligen Dachdeckers Erwin Hoppe hat ihn in die Arbeitsunfähigkeit getrieben. Die Berufsgenossenschaft wollte im Jahr 1976 nicht zahlen. „Im Krankenhaus hat mir dann mein Zimmergenosse den entscheidenden Tipp gegeben: Geh mal zum Sozialverband (SoVD)“, erinnert sich der Pinneberger.

„Der SoVD hat dann alles in die Wege geleitet, mir sofort geholfen. Für fünf Mark im Monat“, sagt Hoppe. Das überzeugte ihn. Er blieb dem SoVD treu, ist heute Beisitzer. Fast alle im Vorstand fanden den Weg zum SoVD, weil sie selbst sozialpolitische Probleme hatten. „Es ist einfach eine feine Sache für Menschen, die in ihrer Situation nicht mehr weiter wissen“, sagt Hoppe.

In Pinneberg hat der Interessenverband mehr als 2000 Mitglieder. Und es werden mehr: „Etwa zehn bis 20 neue Mitglieder zählen wir im Monat“, sagt Bernd Stachowski, Vorsitzender des hiesigen Ortsverbands. Darunter seien auch immmer mehr Jüngere und Menschen mit Migrationshintergrund. Und er fügt hinzu: „Die Lebensbedingungen haben sich definitiv verschärft.“ Und auch die sozialen Arbeitsbedingungen und Rentenversicherung würden sich verschlechtern.

Der SoVD möchte ein starker Partner sein: „Wir haben hier mehrere Volljuristinnen, die bei allen Fragen rund um Sozialrecht helfen können“, so Stachowski. Derzeit sucht der SoVD eine Frauensprecherin. Was wären ihre Aufgaben? „Sie kann zum Beispiel einen Handarbeitsnachmittag organisieren oder auch politische Veranstaltungen speziell für Frauen. Außerdem sollte sie den Kontakt zu den Frauensprecherinnen der anderen Ortsverbände pflegen“, erläutert Stachowski. „Und sie muss natürlich Menschlichkeit mitbringen – und einen Führerschein“, sagt der Vorsitzende. Wer Interesse hat, wendet sich an den SoVD.

Der Pinneberger Ortsverband des SoVD hat seinen Sitz im Drosteiweg 4. Die  Sprechzeiten sind jeden ersten und dritten Dienstag im Monat und jeden Mittwoch in der Zeit von 10 bis 12 Uhr, sowie jeden zweiten und vierten Donnerstag im Monat von 14 bis 16 Uhr. Weitere Infos gibt es unter Telefon 04101-844459 sowie per E-Mail an sovd-ov-pinneberg@outlook.de.
Karte
zur Startseite

von
erstellt am 08.Aug.2015 | 10:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen