zur Navigation springen
Pinneberger Tageblatt

12. Dezember 2017 | 19:12 Uhr

Der letzte Schliff fürs Rathausareal

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

rat Politiker entscheiden über 210 000-Euro-Investition

von
erstellt am 21.Jun.2016 | 16:00 Uhr

210  000 Euro will die Gemeinde Halstenbek in den finalen Ausbau des Rathausvorplatzes investieren. Im Detail wollen die Ratsmitglieder während ihrer öffentlichen Sitzung am Montag, 27. Juni, ab 19 Uhr in der Mensa der Schule an der Bek das „Konzept nördliche Anbindung“ auf den Weg bringen.

Im Detail splitten sich die Ausgaben wie folgt auf: Etwa 8000 Euro fließen in die Einrichtung der Baustelle und die Verkehrssicherung. Der Erdbau ist 27  000 Euro wert. Für die Entwässerung werden 8000 Euro bereitgestellt. Die Trag- und Deckschicht wird mit 22  000 Euro veranschlagt. Allein die Steinsetzarbeiten kosten 51  000 Euro, während die Ausstattung mit 32  000 Euro zu Buche schlägt.

Auf optische Verschönerung des Areals wird nicht verzichtet: Pflanz- und Bodenarbeiten sind den Politikern 12  000 Euro wert. Wie gewohnt, wird ein Puffer für Unvorhergesehenes in Höhe von 5000 Euro zurückgelegt.

Die Planungskosten verschlingen brutto 30  000 Euro. Wird die Betoneinfassung als Sitzelement hinzugerechnet – 15  000 Euro – sind Gesamtkosten von 210  000 Euro fällig. Für die Mosaikkunst fallen nochmal 12  000 Euro an. Eine Maßnahme, die erst in 2017 umgesetzt werden soll. Entsprechend sollen die Kosten im Haushalt 2017 bereitgestellt werden. Wie berichtet, sollen parallel dazu hierfür Sponsoren gesucht werden.

Die Investition ist ein Muss, auf das sich die Kommune mit Fertigstellung des Kopfgebäudes im Rathausquartier bis Anfang Dezember 2016 verpflichtet hat. Zur Erinnerung: 2013 erhielt die TTS Projektgesellschaft Björn W. Thun aus Elmshorn den Zuschlag, auf der ehemaligen 6000 Quadratmeter großen Realschul-Fläche insgesamt 31 Wohnungen zu bauen – überwiegend Zwei-, Zweieinhalb- und Drei-Zimmer-Wohnungen mit Größen von 65 bis 100 Quadratmetern. Hinzu kommen zwei Vier-Zimmer-Wohnungen mit etwa 114 Quadratmetern. Zudem kommt der Luxus einer Tiefgarage.


zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen