Auftaktveranstaltung in Barmstedt : Der Kreisjugendring startet die „Aktion Ferienpass“

36 Kinder übten mit den Gauklern des Kreisjugendrings für ihren großen Auftritt gestern Nachmittag in Barmstedt.
Foto:
1 von 2
36 Kinder übten mit den Gauklern des Kreisjugendrings für ihren großen Auftritt gestern Nachmittag in Barmstedt.

Bühne frei für Nachwuchs-Gaukler: Der Kreisjugendring organisiert in Barmstedt Workshops, Lagerfeuer und Zirkusvorstellung.

shz.de von
20. Juli 2015, 10:00 Uhr

Barmstedt | Jonglieren, Einradfahren, Seiltanz, Hula-Hoop-Tanz und andere akrobatische Künste: Das Angebot der Auftaktveranstaltung zur „Aktion Ferienpass“ des Kreisjugendrings (KJR) war so ganz nach dem Geschmack der kleinen Artisten. 36 Mädchen und Jungen aus dem Kreisgebiet trafen sich am Wochenende in der Jugendbildungsstätte in Barmstedt, um für ihren großen Auftritt zu proben. „Bühne frei für Kalle und Kelli“ lautete das Motto des zweitägigen Events, das KJR-Geschäftsführer Ingo Waschkau mit seiner ehrenamtlichen Helferin Christa Krohn organisiert hatte.

Los ging es am Sonnabendmorgen mit einem gemeinsamen Frühstück. Anschließend präsentierte sich die zwölfköpfige Gauklertruppe des Jugendrings mit einem Kurzprogramm. „Wir wollen den Kindern die Spielgeräte vorstellen und ihnen zeigen, was man damit alles machen kann. Im Gegensatz zu Zauberern verraten die Gaukler dabei auch ihre Tricks“, erläuterte Waschkau. In Workshops durften die Mädchen und Jungen unter der Anleitung der Helfer danach die Diabolos, Einräder, Hula-Hoop-Reifen, Jonglierkeulen und anderen Geräte ausgiebig testen.

Fabiana (9), Tomke (7), Mailin (8), Leonie (9), Anwen (10) und Louisa (9) hatten es besonders die Einräder angetan. Außer Fabiana haben alle Mädchen bereits Erfahrungen im Umgang mit den Gefährten gesammelt. Vier von ihnen hatten ihre eigenen Einräder mitgebracht. Jolina und Jette (beide 9) übten sich dagegen beim Balancieren auf einem Drahtseil. „Das ist einmal etwas anderes“, freuten sie sich. Lillian (7) und Finn (9) gaben der Veranstaltung sogar ein internationales Flair: Das Geschwisterpaar lebt in Kalifornien / USA und war mit seinen Eltern zu Besuch in Elmshorn. „Wir haben bei uns auch viel Zirkus. Hier finden wir alles gut“, waren sich die Kinder einig.

Am Abend wurde ein Lagerfeuer entfacht, gegrillt und Lieder gesungen. Nach Einbruch der Dunkelheit zeigte die KJR-Gauklertruppe eine Feuershow. Übernachtet wurde in Zelten auf dem Gelände der Bildungsstätte. Mit einer tollen Schau begeisterten die Nachwuchs-Gaukler gestern ihr Publikum.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen