zur Navigation springen

Bönningstedt : Der Heimatverein auf der Suche nach Sponsoren

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Altes Rektorhaus braucht neue Fenster. Gemeinnützigkeit anerkannt – Spenden-Bescheinigungen damit möglich.

shz.de von
erstellt am 03.Mär.2015 | 10:00 Uhr

Bönningstedt | „Seit Juli letzten Jahres sind wir endlich als gemeinnützig anerkannt und können Spenden-Bescheinigungen ausstellen“, verkündete Sigrid Duvigneau, Vorsitzende des Bönningstedter Heimatverein während der Jahreshauptversammlung. Sorgen bereitet dem Verein dagegen der Zustand seines Domizils: „Das Alte Rektorhaus hat morsche Fenster. Die Kosten für eine historische Sanierung sind aber doppelt so hoch wie herkömmliche Standardfester. Darum müssen wir uns verstärkt um die Sponsorensuche kümmern“, so Duvigneau.

In ihrem Jahresbericht ließ die Vorsitzende das abgelaufene Jahr Revue passieren und gab Einblicke in die bevorstehenden Aktivitäten. Die Mitgliederzahl sei mit 126 Bönningstedtern zwar leicht rückläufig, doch dies ist laut Duvigneau vier Verlusten durch Tod und zwei Austritten durch Umzug geschuldet. „Mit Marion Murr konnten wir im Vorstand ein neues, sehr aktives Mitglied begrüßen“, sagte sie.

Ein abwechslungsreiches Jahr liege hinter dem Verein: Das breitgefächerte Programm reichte von der beliebten Pflanzenbörse über fröhliches Musizieren junger Nachwuchsmusiker bis hin zu einer Fahrradtour, bei der erstmals das Geo-Caching ausprobiert wurde. Außerdem pflegten die acht Arbeitskreise die Gemeinde-Chronik, brachten Kindern und Erwachsenen die plattdeutsche Sprache näher und setzten sich für den Naturschutz in und um die Gemeinde ein. 2015 konnte bereits ein Facebook-Auftritt unter der Regie von Stefan Kiel realisiert werden. Das Projekt „Internationales Kochbuch“ stagniere hingegen aufgrund zu geringer Resonanz. „Eine dringende Bitte an alle, die Menschen mit Migrationshintergrund kennen: Wir brauchen unbedingt noch Rezepte“, apellierte Duvigneau. Des Weiteren sind Ideen gefragt, um die Vereinsstruktur künftig zu verjüngen. Die nächste Veranstaltung des Heimatvereins ist das fröhliche Musizieren am Sonntag, 29. März, ab 15 Uhr in der Aula der Gemeinschaftsschule Rugenbergen, Ellerbeker Straße 25.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen