Tornesch : Der Feuerteufel ist zurück

Gestern Nacht wurde der  Golf einer  Tornescher  Familie  ein Opfer der Flammen.
In der Nacht zu Sonnabend wurde der Golf einer Tornescher Familie ein Opfer der Flammen.

Eine Stadt in Angst: Zum vierten Mal geht in Tornesch ein Auto in Flammen auf. Ein aufmerksamer Anwohner verhinderte Schlimmeres.

Avatar_shz von
09. November 2013, 20:30 Uhr

Tornesch | Wieder ein Auto in Flammen. Wieder ein Carport zerstört. Wieder befinden sich Menschen in Lebensgefahr – und wieder treibt der Täter in Tornesch sein Unwesen. In der Stadt geht die Angst um, die Angst vor dem unheimlichen Feuerteufel.

In der Nacht zu Sonnabend schlug er wieder zu. Im Moorreger Weg brannte ein VW Golf um 1.47 Uhr lichterloh. Ein Anwohner entdeckte den Feuerschein, alarmierten nicht nur die Rettungskräfte, sondern weckte auch Kristin und Johannes Pintschovius mit ihren zwei Kindern, die nichts ahnend in ihren Betten schliefen. Sie flüchten aus dem Haus. „Wir wissen nicht einmal, wer der super tolle Nachbar ist, der uns gerettet hat. Wenn so etwas passiert, dann steht man völlig neben sich“, berichtete Kristin Pintschovius gestern. Ihrem Mann gelang es noch, das zweite Auto aus dem Carport zu retten.

Die Einsatzkräfte der Ahrenloher Feuerwehr konnten ein Übergreifen der Flammen auf das Haus verhindern. Durch die große Hitze waren bereits Scheiben geborsten. Die Familie kehrte gegen 2.30 Uhr in das Haus zurück. Die Brandstelle wurde beschlagnahmt. Die Kripo ermittelt. Der Schaden soll mehrere tausend Euro betragen. „Wir wohnen erst seit einem Jahr hier. Und wir haben ja keine Feinde“, sagt Kristin Pintschovius, während sie auf die Überreste ihres Autos blickt. Nun gilt es zu klären, wer für den Schaden aufkommt. Und wie die Kinder in die Kita und die Eltern zur Arbeit kommen.

Die Brandserie in Tornesch nahm im August 2012 seinen Anfang. Innerhalb weniger Tage standen drei Autos in Flammen. Ganz Tornesch sprach über den Brandstifter, die die Stadt in Furcht und Schrecken versetzte. Die Behörden setzten eine Belohnung aus. Die Bürger waren wachsam. Als monatelang nichts passierte, kehrte Ruhe ein. Jetzt ist die Angst wieder da.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert