Der Fahrrad-Spaß für Groß und Klein

Castaway tritt im Zuge der Fahrradtour des Pinneberger A. Beig-Verlags vor der Druckerei inmitten der Kreisstadt auf.
Foto:
1 von 3
Castaway tritt im Zuge der Fahrradtour des Pinneberger A. Beig-Verlags vor der Druckerei inmitten der Kreisstadt auf.

Castaway und Hometown Brothers spielen Klassiker der Musikgeschichte / Chance: E-Bike-Fahrten in Pinneberg und Elmshorn zu gewinnen

von
14. Juni 2014, 16:00 Uhr

Mehrere hundert Männer und Frauen aus dem Kreis Pinneberg haben sich bereits für eine der beiden Fahrradtouren des A. Beig-Verlags, Herausgeber dieser Zeitung, angemeldet. Für all die Freunde des gemütlichen Radelns, die die Chance noch nicht ergriffen haben, sich zur 16. Auflage der Veranstaltung am Sonntag, 29. Juni, zu registrieren, wird es höchste Zeit: Denn schon in knapp einer Woche, am Freitag, 20. Juni, ist Anmeldeschluss.

Anders als in den Vorjahren bietet das Medienhaus mit Sitz in der Kreisstadt nicht nur eine, sondern gleich zwei Fahrradtouren für die Leserinnen und Leser der sechs Tageszeitungen sowie der Sonntagszeitung Tageblatt am Sonntag an: Für die Leser des Pinneberger, Quickborner, Schenefelder und Wedel-Schulauer Tageblatts führt die Route von Pinneberg aus in Richtung Elbe, für die der Elmshorner Nachrichten und der Barmstedter Zeitung in die Schuhmacherstadt.


Drei E-Bike-Touren zu gewinnen


Drei der Teilnehmer müssen die jeweils 45 Kilometer langen Strecken jedoch nicht mit dem eigenen Drahtesel zurücklegen – zumindest dann nicht, wenn sie es nicht wollen: Für die Südroute stellt die Firma Voltrad Kegel und Dürkop aus Ellerhoop demjenigen ein Elektrofahrrad – auch E-Bike genannt – zum Ausprobieren zur Verfügung, der bis zum Anmeldeschluss dem Organisationsteam die beste Begründung schreibt, warum ausgerechnet er das mit einem Motor ausgestattete Zweirad testen möchte. Derjenige, der die besten Argumente aufzeigt, gewinnt die Fahrt mit dem E-Bike. Die Leser der Elmshorner Nachrichten und der Barmstedter Zeitung haben sogar noch höhere Gewinnchancen: Peter Latsch, Inhaber des Maritimshops und der Bootsvermietung am Rantzauer See in Barmstedt, stellt zwei E-Bikes zum Testen bereit. Wer die Möglichkeit nutzen möchte, einmal mit einem Elektrofahrrad ein paar Kilometer zurückzulegen, schreibt sowohl für die Süd- als auch für die Nordroute eine Begründung an: A. Beig-Verlag, Katharina Otto, Damm 9-19, 25421 Pinneberg.


Castaway kommt nach Pinneberg


Für die Männer, Frauen und Kinder aus Pinneberg, Quickborn, Schenefeld, Wedel und den umliegenden Gemeinden geht’s am Sonntag um 10 Uhr vom Verlagsgelände in der Kreisstadt los. Die Strecke führt sie zunächst in Richtung Regio-Klinikum, am Rosengarten und Stadion vorbei gen Thesdorf. Von dort aus geht’s weiter nach Süden, über die Landesstraße 103 hinweg, beim großen Findling in den Klövensteen, am Wildgehege vorbei bis nach Wedel, wo die Leser des Wedel-Schulauer Tageblatts dazustoßen können. Der weitere Streckenverlauf führt die Fahrradfahrer über die Holmer Sandberge und Appen wieder zurück zum Verlagsgelände. Dort gibt es dann die Gelegenheit, sich bei Live-Musik von der Gruppe Castaway und einer deftigen Erbsensuppe vom Technischen Hilfswerk (THW) sowie Obst und Getränken vom Famila-Markt an der Flensburger Straße in Pinneberg zu stärken. Castaway besteht aus den fünf Musikern Gerd Use (Sologitarre und Gesang), Frank Kneschke (Keyboard), Gunther Eimers (Rhythmusgitarre), Thomas Schulze (Bass) und Michael Gantert (Schlagzeug). Die Männer spielen Rock-, Pop-, Blues- und Soul-Klassiker aus den vergangenen vier Jahrzehnten, so auch von Udo Lindenberg, Marius Müller-Westernhagen und den Rolling Stones.


Kurze Route für Kinder


Bevor es Kaffee und Kuchen gibt, wird jedoch erst noch einmal geradelt – diesmal aber eine kleinere Runde von 11,4 Kilometern Länge. Diese führt zum Funkturm-See und nach Prisdorf. Zurück auf dem Verlagsgelände, können die Freunde des Zweirads Klönschnack halten und attraktive Preise bei einer großen Tombola gewinnen, bei der die Teilnehmer der Fahrradtour automatisch dabei sind. Zudem bietet das Team des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) Pinneberg, der die Strecke ausgearbeitet hat, speziell für Mädchen und Jungen eine maximal zehn Kilometer lange Kindertour an. Doch nicht nur dort erhalten die jüngsten Radsportfreunde die Chance, sich auszutoben: Der A. Beig-Verlag plant auf dem Unternehmensgelände eine Hüpfburg für die Mädchen und Jungen aufzubauen. Für deren Eltern – oder bei Interesse auch für die Kleinen – wird darüberhinaus die Möglichkeit geboten, sich einmal die Druckerei von innen anzusehen und zu erfahren, wie aus den von der Redaktion am PC  erstellten Seiten eine Zeitung wird.


Hometown Brothers in Elmshorn zu Gast


Für die Leser der Elmshorner Nachrichten und der Barmstedter Zeitung startet die Fahrradtour ebenfalls um 10 Uhr – allerdings vom Edeka-Parkplatz Hayunga in der Krückaustadt aus. Die vom ADFC Elmshorn ausgearbeitete Strecke, die 29,6 Kilometer bis zur ersten Pause umfasst, führt die Fahrradfahrer in Richtung Wittenberger Straße, über diese hinweg, an Kölln-Reisiek vorbei gen Autobahn 23. Nachdem diese auf Höhe der Krückau passiert wurde, geht’s weiter entlang der Autobahn gen K 10. Kurz vor dem Erreichen der Kreisstaße 10 fahren die Radsportler nach Osten, durch Bullenkuhlen, am Rantzauer Forst vorbei in die Barmstedter Innenstadt. Diese passieren sie und strampeln weiter gen Klein Offenseth-Sparrieshoop. Von dort aus geht’s wieder zurück nach Elmshorn, wo bei Edeka – ebenso wie in Pinneberg – Live-Musik, Erbsensuppe vom THW sowie Obst und Getränke von dem Supermarkt auf die Leser warten. Doch treten dort nicht Castaway auf, sondern die Hometown Brothers. Das vom Pinneberger Summerjazz bekannte Rock’n’Roll-Dou – bestehend aus Arnfried Oprotkowitz (Gesang und Percussion) sowie Markus Paquet (Gesang und Piano) – spielt Hits von beispielsweise Elvis Presley, Chuck Berry, Buddy Holly und Jerry Lee Lewis.

Nach der Pause radeln auch die Nordtour-Teilnehmer noch einmal weiter: 14,7 Kilometer zur Kalkgrube. Zurück auf dem Parkplatz des Edeka-Markts haben die Elmshorner, Barmstedter und Leser aus den umliegenden Kommunen ebenfalls die Möglichkeit, sich bei Kaffee und Kuchen zu unterhalten und bei einer Tombola Preise zu gewinnen. Zudem können die Teilnehmer der Fahrradtour sich auch einmal auf ein anderes Gefährt begeben: Denn das Elmshorner Organisationsteam plant auf dem Areal einen Parcours für Segways zu errichten.

zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen