zur Navigation springen
Pinneberger Tageblatt

14. Dezember 2017 | 11:50 Uhr

Schenefeld : Der Chor kämpft ums Überleben

vom
Aus der Redaktion des Schenefelder Tageblatts

Liedertafel Frohsinn auf unkonventioneller Nachwuchssuche. Ältester Gesangsverein Schenefelds tritt spontan im Stadtzentrum auf.

shz.de von
erstellt am 16.Mär.2015 | 10:00 Uhr

Schenefeld | „Amen“ singt leise eine Männerstimme im Stadtzentrum Schenefeld. Langsam stimmen immer mehr Männer – aus allen Richtungen – in den immer lauter werdenden Gesang ein. Die Männer der Liedertafel Frohsinn von 1877 versammelten sich am Sonnabendmittag im Stadtzentrum, um die Aufmerksamkeit gesangsfreudiger Männer aus der Metropolregion Hamburg auf sich zu ziehen.

„Wir benötigen dringend männlichen Nachwuchs“, sagt Karl Bichowski, Vorsitzender des ältesten Gesangsvereins Schenefelds. Im Sinne ihres Flyer-Mottos „Die Liedertafel von 1877 ist aus Schenefeld nicht mehr wegzudenken“ kämpfen die Mitglieder des Gesangsvereins ums Überleben. Zum Vergleich: 60 Männer standen noch im Jahre 2000 auf der Bühne, heute sind es nur noch 21 Sänger.

Die Männer der Liedertafel gaben noch zwei weitere Kostproben ihres ausdrucksstarken Gesanges, bevor sie mit den Besuchern des Stadtzentrums ins Gespräch kamen. Denn mit ihrem charmanten und unkonventionellen Auftritt war es den Sängern der Liedertafel Frohsinn von 1877 gelungen, die Schenefelder neugierig zu machen.

Die Mitglieder beabsichtigen, das Durchschnittsalter von 70 Jahren zu senken. „Willkommen sind männliche Mitwirkende allen Alters“, betont Chorleiter Werner Achs. Die älteren Herren sind auch nicht untätig geblieben. Sie haben inzwischen sogar einen Auftritt bei Facebook vorzuweisen.

Lange Tradition

Zur Historie: „Als in Hamburg 1887 der HSV gegründet wurde, waren wir schon zehn Jahre lang erstklassig“, erzählt Bichowski selbstbewusst. Und wichtig: Alle derzeit aktiven 21 Mitglieder sind daran interessiert, dass dies so bleibt. Deshalb suchten die Sänger Jungen und Männer jeden Alters. Einzige Voraussetzung: Sie sollten Spaß am Gesang haben und über ein wenig Musikverständnis verfügen. „Wer singt, lebt länger“, gibt sich Chorleiter Achs überzeugt. Wie seine Sänger hat er nicht nur Freude an der Musik, sondern pflegt gerne das Zusammensein in geselliger Runde.

Für die Jahre 2015 sowie 2016 haben die Sänger zahlreiche Projekte geplant. „Mit den Chören der Schenefelder Schulen hoffen wir auf gemeinsame Auftritte“, erläutert der Vorsitzende. Die Liedertafel wie der Männer Gesangsverein Pinneberg planen im Jahr 2016 ein Konzert in der Paulskirche.

Wer interessiert ist, schaut am besten bei den Proben vorbei. Geübt wird immer mittwochs von 19.30 bis 21.30 Uhr im Gemeindesaal der evangelisch-lutherischen Paulskirchengemeinde, Gorch-Fock-Straße 90, in Schenefeld. Chorleiter Achs sucht darüber hinaus noch dringend einen Gitarristen, der die Chormitglieder bei ihren Auftritten unterstützt. Freunde des Gesangs können sich bei Karl Bichowski unter Telefon 040-8305074 und per E-Mail unter liedertafelfrohsinn@gmx.de melden.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen