zur Navigation springen

Kreis Pinneberg : „Der Arbeitsmarkt bleibt in Fahrt“

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Die Agentur Elmshorn prognostiziert steigende Nachfragen nach Kräften. Noch 777 Ausbildungsplätze warten auf Bewerber.

shz.de von
erstellt am 30.Mai.2014 | 12:15 Uhr

Pinneberg | Die positive Entwicklung setzt sich fort: So lautet die Botschaft der Agentur für Arbeit Elmshorn bezüglich der Arbeitslosenzahlen im Mai. „Die Wiedereinstellungen zum Frühjahr sind größtenteils erledigt, aber der Arbeitsmarkt bleibt in Fahrt“, fasst Agenturleiter Thomas Kenntemich die derzeitige Lage zusammen. Die Nachfrage nach Arbeitskräften steige und für Ausbildungssuchende halte der Markt noch freie Stellen bereit. Auch ein Blick auf die Zahlen zeigt, dass die Zahl der Arbeitslosen im Kreis Pinneberg im im Vergleich zum April um 116 Personen oder 1,3 Prozent auf 8995 gesunken ist. Die Arbeitslosenquote ist von 5,5 Prozent im Vormonat auf 5,4 Prozent zurückgegangen.

Allerdings sah die Lage vor einem Jahr  besser aus. Die Arbeitslosenquote betrug 5,3 Prozent. Im Mai 2014 sind  334 Personen mehr arbeitslos als noch im Mai 2013. Kenntemich bestätigt: „Der Arbeitsmarkt im Kreis hat noch nicht das Niveau des Vorjahres erreicht, viele Betriebe signalisieren uns jedoch einen positiven Blick in die nächsten Monate. Derzeit werden uns mehr Stellenangebote im verarbeitenden Gewerbe, im Bereich Gesundheit und Soziales sowie im Handel und im Logistikbereich gemeldet.“

661 Menschen meldeten sich im Mai aus der Arbeitslosigkeit in eine Beschäftigung ab. Von den  8995 Arbeitslosen betreute die Agentur für Arbeit 3366. Beim Jobcenter waren 5629 Personen registriert. Im Kreis gaben Unternehmen 442 sozialversicherungspflichtige Stellen zur Besetzung auf.

Auf dem Ausbildungsmarkt  seien nach Agenturangaben derzeit mehr offene Ausbildungsplätze als Suchende  gemeldet. „Wer noch eine Ausbildung sucht, sollte jetzt Vollgas geben“, so Kenntemich. „Aus Erfahrung wissen wir, dass kleine Betriebe ihre Ausbildungsstellen häufig erst kurzfristig im Sommer besetzen.“

Seit Oktober 2013 meldeten sich im Kreis Pinneberg 1642 Ausbildungsplatzbewerber bei der Berufsberatung – 132 mehr als im Vorjahreszeitraum. 745 waren Mitte Mai noch auf der Suche. Dem gegenüber waren im Kreis 1561 Ausbildungsstellen zur Besetzung gemeldet  – davon  noch 777 offen. Derzeit gibt es zum Beispiel noch 93 freie Stellen als Kaufmann im Einzelhandel, 55 als Verkäufer,

30 als Fachkraft Lagerlogistik, 28 als Anlagenmechaniker Sanitär/Heizung und 24 als Friseure.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen