zur Navigation springen

Müllentsorgung im Kreis Pinneberg : Der Ärger mit dem Altglas

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Durch einen Wechsel der Zuständigkeit kommt es zu Probleme bei der Leerung der Sammelboxen.

Überfüllte Altglascontainer und drumherum zuhauf Flaschen und Scherben – ein Ärgernis, das in den vergangenen Wochen in den Kommunen des Kreises Pinneberg viele Menschen aufregte. Was ist passiert? Durch einen Wechsel der Zuständigkeit gibt es Probleme bei der Leerung der Glascontainer. Entweder fehlen Container oder sie quillen über. Die verantwortliche Firma verspricht Besserung – bis zum Wochenende soll der Service wieder reibungslos funktionieren.

Zuständige Firma verspricht Besserung

„Das ist ein großes Ärgernis“, sagt Herbert Schultze. Er ist beim Unternehmen Hameg zuständig für die kommunale Entsorgung. Etliche Einwohner beschwerten sich zurzeit bei ihm, weil zuhauf leere Flaschen und Scherben auf den Sammelplätzen herumlägen. Doch Schultze hat mit Altglas nichts am Hut. Die Ursache des Problems ist ein offenbar nicht reibungsloser Wechsel in den Zuständigkeiten für die Altglas-Entsorgung. War bisher das Unternehmen Rhenus für die Leerung der Glascontainer im Kreis Pinneberg zuständig, so ist es seit 1. Januar für die nächsten drei Jahre die Firma Bötel von der Unternehmensgruppe Elbe Recycling aus Wedel.

Bei der Umstellung gibt es nun Probleme. Einerseits muss der ehemalige Auftragnehmer Rhenus die im Kreis aufgestellten etwa 700 Sammelcontainer abholen. Andererseits soll das Wedeler Unternehmen neue Boxen aufstellen. „Wir können unsere Container nur aufstellen, wenn Rhenus vorher die alten abgeholt hat“, sagt Bötel-Mitarbeiter Ralf Pasewald. Dieser Tausch leide jedoch unter mangelnder Absprache beider Unternehmen, sagt Pasewald. So ist es passiert, dass Container entfernt wurden, neue jedoch noch nicht aufgestellt waren. Leere Pullen standen in Reih und Glied auf dem Boden vor leeren Stellplätzen. Hinzu kamen aufgrund der vorangegangenen Feiertage überquellende Glascontainer, da nicht klar war, wer die Boxen zum Jahreswechsel leert.

„Diese Problematik ist geklärt“, sagt Pasewald. Bis zum kommenden Wochenende sollen alle Container ausgewechselt werden. Den noch herumliegenden Abfall sammelt die Bötel-Crew ein.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 22.Jan.2014 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen