zur Navigation springen

„Appen musiziert“ : Den Weg zurück ins Leben begleiten

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Das Beispiel von Benni zeigt, wie „Appen musiziert“ kranken Kindern hilft. Hilfe um zurück zur Normalität zu finden.

shz.de von
erstellt am 06.Sep.2015 | 11:00 Uhr

Appen | „Appen musiziert“ wird vor allem mit den großen Galas in der Distelkamphalle verbunden. Schon jetzt freut sich die ganze Region auf das Finale am 20. September, wenn zeitgleich auch noch der Weltkindertag ausgerichtet wird. Ebenso bekannt ist, dass „Appen musiziert“-Macher Rolf Heidenberger und sein Team seit 1990 mehr als 5,6 Millionen Euro an Spendengeldern gesammelt haben.

Weniger bekannt ist dagegen, dass Deutschlands größte ehrenamtliche Feuerwehr-Benefizveranstaltung weit mehr tut, als Spenden zu akquirieren. Nicht nur mit Geld wird Menschen in Not geholfen. „Appen musiziert“ begleitet sie auf dem Weg zurück in die Normalität. Ein Beispiel dafür ist das Schicksal von Benjamin Scharfe (25), von allen nur Benni genannt. Bei Benni wurde 1995 ein bösartiger Hirntumor entdeckt. Es folgten Monate Universitätsklinikum Eppendorf. Operation, Bestrahlung, Chemotherapie – der damals gerade einmal sechsjährige Junge musste einiges auf sich nehmen. Ob und wie er wieder ins Leben zurückfinden würde, war ungewiss. Hoffnung gab ihm „Appen musiziert“. Konkrete Hilfen, viele Gespräche – Heidenberger war für Benni und seine Familie da. 1996 konnte der Junge nur aufgrund der Hilfe aus dem Kreis Pinneberg eingeschult werden. „Er erhielt von uns einen Laptop und zwei Drucker – einen für die Schule und einen für Zuhause“, berichtet Heidenberger.

Doch Bennis Leidensweg war noch längst nicht zu Ende. Der nächste Schock folgte 1997. Ein Schlaganfall führte zur vollständigen Lähmung der rechten Körperhälfte. Immer an seiner Seite war während dieser schwierigen Zeit „Appen musiziert“. Heute hat Benni seinen Platz in den Werkstätten für hirngeschädigte Menschen in Husum gefunden. Er lebt dort im betreuten Wohnen. „Appen musiziert“ ist weiter ein wichtiger Teil seines Lebens.

Benni wird mit seinen Eltern auch am 20. September wie schon in den vergangenen 15 Jahren bei der Gala dabei sein – und wie immer stolz sein „Appen musiziert“-T-Shirt tragen

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen