Kreis Pinneberg in Kürze : Demo: Elmshorner setzen Zeichen gegen Rechts +++ Neues Fahrzeug für Barmstedts Feuerwehr +++ Ehrennadel für Rellinger

Avatar_shz von 02. März 2020, 04:30 Uhr

shz+ Logo
Mehr als 200 Demonstranten zogen durch die Elmshorner Innenstadt und protestierten gegen die AfD, die vor Kurzem einen Ortsverband in der Stadt gegründet hatte.

Mehr als 200 Demonstranten zogen durch die Elmshorner Innenstadt und protestierten gegen die AfD, die vor Kurzem einen Ortsverband in der Stadt gegründet hatte.

Unfälle, Feuer, Politik, Veranstaltungen, Vereinsleben und Nachrichten im Kreis Pinneberg – hier fasst shz.de zusammen, was am 2. März wichtig ist.

Elmshorn Mehr als 200 Elmshorner gingen am Sonnabend gegen die Gründung einer AfD-Ortsgruppe auf Elmshorns Straßen. Auf ihrem Weg durch die Innenstadt wandten sie sich gegen Rassismus und Ausgrenzung, plädierten für Respekt in einer bunten Gesellschaft. Ein Bündnis gegen Rechts hatte kurzfristig dazu aufgerufen, für eine solidarische Gesellschaft und gegen die rechtspopulistische AfD zu protestieren. Der Demonstrationszug bewegte sich friedlich durch die Innenstadt. Barmstedt Die Freiwillige Feuerwehr Barmstedt freut sich über ein neues Löschfahrzeug, das den 34 Jahre alten Vorgänger ersetzt. Es kann bis zu 3000 Liter Wasser pro Minute fördern. Rellingen Der Rellinger Ortwin Ringleb hat die Ehrennadel des Landes erhalten – allerdings von Sachsen-Anhalt, seiner alten Heimat. Denn dort engagiert er sich noch immer, von Rellingen aus. Uetersen Die Stadt Uetersen hat ihre Sportler für besondere Leistungen geehrt. Bürgermeisterin Andrea Hansen (SPD) und Bürgervorsteher Adolf Bergmann (CDU) verteilten die Urkunden unter anderem an erfolgreiche Nachwuchsturnerinnen. Außerdem wurden Uetersens Schwimmer und Bogenschützen, die sich im vergangenen Jahr in ihrer Sportart verdient gemacht haben, geehrt. Tornesch Nach elf sieglosen Oberliga-Spielen hatten die Fußballer des FC Union Tornesch endlich wieder Grund zum Feiern: Den Kellerkick beim Tabellenletzten Bramfelder SV gewannen sie mit 3:1. Hasloh Die Grünen im Kreis Pinneberg hoffen auf mehr Einfluss ihrer Parteifreunde in  Hamburg, um vor allem im Bereich Mobilität in der Metropolregion Akzente setzen zu können. Das wurde am Wochenende während der  Kreismitgliederversammlung von Bündnis 90/ Die Grünen in Hasloh deutlich. In der Gemeinde soll ein neuer Ortsverband entstehen.  Bei den Grünen im Kreis herrscht – nicht nur angesichts des guten Hamburger Ergebnisses – eine euphorische Stimmung. In vielen Gemeinden explodierten die Mitgliederzahlen geradezu. Ellerau Winterruhe im Ellerauer Freibad. Noch ist die Anlage verwaist, steht grünes Wasser  in den beiden Schwimmbecken, um sie vor Frostschäden zu schützen. Derweil laufen hinter den Kulissen und in den Büros der Kommunalbetriebe Ellerau (KBE) die Vorbereitungen für die neue Saison. Prisdorf Alarm für die Freiwilligen Feuerwehren  Prisdorf und Kummerfeld: In der Prisdorfer Hauptstraße ist gestern am frühen Morgen ein Einfamilienhaus in Brand geraten. Das Feuer brach aus bislang ungeklärter Ursache gegen 2.40 Uhr in einem Zimmer des leerstehenden Gebäudes aus. Eine Person habe offenbar noch versucht, die Flammen eigenständig zu löschen und dabei eine Rauchgasvergiftung erlitten. Der Rettungsdienst kümmerte sich um die verletzte Person. Die Brandbekämpfer löschten derweil die Flammen unter Atemschutz und übergaben die Einsatzstelle für weitere Ermittlungen an die Polizei. Insgesamt waren mehr als 30 Helfer vor Ort. Die Hauptstraße war während der Löscharbeiten gesperrt. Schenefeld Pop-Kantorin Henrike Thies-Gebauer von der Schenefelder Paulskirche hatte zum Sing-Abend eingeladen und mit der Song-Auswahl den Nerv der Besucher getroffen. Bönningstedt Vier Einsätze innerhalb von gut zwei Stunden: Die Freiwillige Feuerwehr Bönningstedt blickt auf einen ereignisreichen Samstagabend zurück. Wie Wehrführer Stefan Birke mitteilte, begann die Serie um 17.37 Uhr mit einem Mülleimerbrand hinter einem Bönningstedter Supermarkt, der allerdings schnell gelöscht wurde. Kurze Zeit später wurden die Einsatzkräfte erneut über einen brennenden Müllbehälter informiert – dieses Mal am Bahnhof. Auch dieser Brand stellte die Feuerwehr vor keine große Herausforderung. Ein weiterer Eimer wurde vorsorglich gewässert. Bedrohlicher gestaltete sich dagegen nur wenige Minuten später die Lage in der Straße Am Markt. Hier stand hinter einem Restaurant ein großer Müllcontainer in Flammen. Da dieser direkt am Gebäude vor einem Fenster stand, drohte das Feuer überzugreifen. Mittels eines C-Rohres wurde der Brand jedoch auch hier zügig gelöscht. Noch während des Einsatzes erhielten die Helfer Informationen über eine weitere Gefahrenstelle im Bereich Lerchenweg/Ortfeld. Hier war aufgrund der Sturmböen ein Baum auf die Straße gestürzt. Ein Fahrzeug der Feuerwehr wurde umgeleitet. Der Trupp zersägte den Baum und räumte die Straße wieder frei. Um 19.50 Uhr rückten die 25 Einsatzkräfte schließlich wieder ein. Zur Ursache der drei Mülleimerbrände ermittelt nun die Polizei. Birke teilte mit, dass die Beamten bereits einige Zeugenhinweise erhalten hätten. Hamburg Im Norden ist die Zahl von Infektionen mit dem Coronavirus  auf vier gestiegen. Am Wochenende wurde bei einem Lübecker  das Virus nachgewiesen. Die Ansteckung erfolgte laut Gesundheitsministerium in Kiel  auf einer Geschäftsreise in München. Der Lübecker befindet sich in häuslicher Isolation. Am Sonntag bestätigte sich die Infektion bei einer Frau aus dem Herzogtum Lauenburg. In Hamburg wurde nach dem Kinderarzt des Uniklinikums Eppendorf mit Wohnsitz in Schleswig-Holstein am Sonnabend eine aus dem Iran stammende Frau positiv getestet. Aktuelle Entwicklungen verfolgen Sie im Liveticker. Hamburg Der stellvertretende Chefredakteur des „Hamburger Abendblatts“ hat die Berichterstattung von NDR und „Zeit“ zur Verstrickung der Hamburger SPD in den Cum-Ex-Skandal scharf kritisiert. Die Berichterstattung über mögliche Steuergeschenke des Senats von Olaf Scholz an die Warburg-Bank habe vor allem der AfD in der Hansestadt geholfen. NDR und „Zeit“ haben Fehler eingeräumt. Entlastende Fakten seien nicht erwähnt worden. Der A. Beig-Verlag fasst an dieser Stelle jeden Morgen die wichtigsten Meldungen seiner sieben Tageszeitungen im Kreis Pinneberg zusammen. Jeden Morgen erfahren Sie hier in Kürze, worüber gesprochen wird. Pinneberger Tageblatt, Quickborner Tageblatt, Schenefelder Tageblatt, Wedel-Schulauer Tageblatt, Barmstedter Zeitung, Uetersener Nachrichten und Elmshorner Nachrichten erscheinen mit Hintergründen montags bis samstags. Zusätzlich erscheinen die kostenlosen Wochenzeitungen tip – Tageblatt am Wochenende, UeNa-tip sowie der Der Mittwoch. ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert