zur Navigation springen
Pinneberger Tageblatt

15. Dezember 2017 | 15:47 Uhr

Daumen drücken für den Frauenchor

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Vorentscheid Sängerinnen aus Pinneberg nehmen am „Choralle“-Wettbewerb in Hamburg teil / 45 Ensembles sind mit dabei

von
erstellt am 05.Okt.2017 | 16:46 Uhr

Ob klassischer Konzert-, Kirchen-, Kinder- und Jugendchor oder Jazz- und Pop-Vokalensemble: Während des Wettbewerbs „Choralle 2017“ präsentieren sich mehr als 1500 Sänger und Sängerinnen aus 45 ambitionierten Chören aus Hamburg und Schleswig-Holstein kommend.

An diesem Wochenende, Sonnabend und Sonntag, 7.    und 8. Oktober, wird gesungen. Die Teilnehmer zeigen dann die künstlerische Vielfalt der Laienchorszene in Norddeutschland.
Mit dabei ist auch der Frauenchor Pinneberg. „Der Chorleiter, Christoph Schlechter, und auch die Sängerinnen waren begeistert, als sie von dem Wettbewerb hörten. Also haben wir uns schnell angemeldet – und die Sache kam ins Rollen“, sagt Chorsprecherin Rosemarie Bremer.

Aber so einfach sei es dann doch nicht gewesen. „Es gibt Vorschriften, was und wie gesungen werden muss. Die Proben waren deswegen straff und fordernd, aber unser Chorleiter verstand es immer wieder, uns auf den richtigen Pfad zu bringen“, berichtet Bremer. Eine Generalprobe gab es auch schon: Werke von Bustov, Rautawaara, Brahms, Grandi, Mendelssohn Bartholdy und Jasper wurden während des Sommerkonzertes dem Publikum vorgestellt.

Es ist übrigens das erste Mal, dass der Frauenchor unter der neuen musikalischen Leitung an so einem großen Wettbewerb teilnimmt.

In der Vergangenheit hatte der Frauenchor Pinneberg unter anderem den „Holstenchorwettbewerb“ gewonnen, Platz zwei beim „Schleswig-Holsteinischen Landeschorwettbewerb“ belegt, erfolgreich beim „Landeschorwettbewerb Schleswig-Holstein singt“ abgeschnitten und auch Auftritte beim NDR absolviert. Highlights sind die jährlichen Sommer- und Weihnachtskonzerte in Pinneberg, die viel Zuspruch finden.

Und nun ist es wieder so weit. Am Sonnabend, 7. Oktober, ab 12 Uhr findet der Auftritt des Frauenchors statt. Veranstaltungsort ist die Aula des Gymnasiums Hochrad in Hamburg Klein Flottbek. „Zuhörer sind willkommen“, sagt Bremer. Der Eintritt ist frei. Nach dem Auftritt des Frauenchors stellen sich noch acht weitere Chöre vor. Die Preisverleihung im Gymnasium Hochrad geht ab 20 Uhr über die Bühne.

Nun heißt es: Daumen drücken für die Sängerinnen: Sollte der Frauenchor die Jury überzeugen und den ersten Platz belegen, würde eine neue Herausforderung auf die Pinnebergerinnen warten. Der alle vier Jahre ausgetragene Landeschor- Wettbewerb ist ein Vorentscheid für den Deutschen Chorwettbewerb 2018.





zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen