zur Navigation springen

Karikative Projekte in Pinneberg : Das Herz für Kinder schlägt laut

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Seit 1998 setzt sich der Verein "Pinneberger Kinder" ein - 2014 wurden kostenlose Schwimmkurse gefördert.

Pinneberg ist eine Stadt mit Herz. Mit einem Herz, das besonders laut für Kinder schlägt. Das beweist ein 1998 aus der Taufe gehobener Verein, der sich seit mehr als 15 Jahren für die Interessen kleiner Leute in der Kreisstadt engagiert. Eine Erfolgsgeschichte, die 2014 fortgeschrieben wird - das steht schon jetzt fest. Dank des Vereins, der fleißig Spenden sammelt, werden auch 2014 viele Kinder im Vorschulalter das Schwimmen lernen können.

Kostenlose Schwimmkurse - diese Idee war im Frühjahr 2013 geboren und sofort umgesetzt worden. Seit dem Projektstart im Spätsommer konnte der Verein Pinneberger Kinder insgesamt 96 Gutscheine ausgeben. "Wir haben 11.000 Euro aufgewandt", so Vereinsvorstand Susan Burmester. Ein Erfolg, der auch in der nahen Hansestadt für Aufsehen sorgt. So rief der Sender "Radio Hamburg" im Zuge der Aktion "Hörer helfen Kindern" kürzlich dazu auf, für das Projekt zu spenden. Ergebnis: 7000 Euro, die nach Pinneberg überwiesen werden. "Als ich davon erfuhr, war das wie ein Weihnachtsgeschenk für mich", sagt Burmester.

Doch die Schwimmkurse für Kinder sind nur ein Schwerpunkt der Vereinsarbeit. So engagieren sich Burmester und Mitstreiter auch im Bereich der Leseförderung. Sogenannte Mentoren kümmern sich gezielt um Grundschulkinder aus der Kreisstadt. Sie treffen sich regelmäßig mit ihren Schützlingen, um gemeinsam zu lesen. Burmester, die selbst einen Schüler betreut, hofft auf Verstärkung. Interessierte können sich unter der Telefonnummer (01 72) 5 15 20 60 direkt an sie wenden.

Bereits 2012 hatte der Verein Pinneberger Kinder dafür gesorgt, dass überall in der City so genannte Notinseln entstehen. Zufluchtsorte für Kinder, die sich auf der Straße bedrängt fühlen. Zudem organisiert der Verein Jahr für Jahr den Pinneberger Kindertag, ein großes Volksfest rund um die Drostei.

Mit dem kürzlich verstorbenen Ex-Landtagsabgeordneten Bernd Schröder verlor der Verein eine seiner Triebfedern. "Für uns ist das ein riesiger Verlust", so Burmester. "Aber wir wollen und werden die Arbeit im Sinne von Bernd weiterführen."

Der Verein Pinneberger Kinder zählt aktuell 23 Mitglieder. Privatpersonen können sich mit einem Beitrag von mindestens 31 Euro pro Jahr engagieren. Firmen sind mit 153 Euro dabei. Pinneberger Kinder

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 07.Jan.2014 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen