„Das wird ein Feuerwerk ohne Ende“ : Das große Finale von „Appen Classics“

Flötist Daniel Tomann tritt beim Finale von „Appen Classics“ im Bürgerhaus auf.
Flötist Daniel Tomann tritt beim Finale von „Appen Classics“ im Bürgerhaus auf.

Das große Finale von „Appen Classics“ steigt am 11.Oktober im Bürgerhaus der Gemeinde: Vorverkauf startet heute.

shz.de von
01. Juli 2015, 17:00 Uhr

Appen | Am 11.Oktober verabschiedet sich die beliebte Reihe „Appen Classics“ mit einem letzten Konzert. Der Vorverkauf für die Tickets startet heute. Wer dabei sein will, sollte sich mit dem Kartenkauf beeilen. Denn laut Organisator Michael Herm waren die Tickets bei den vergangenen Veranstaltungen innerhalb kürzester Zeit vergriffen.

Jahr für Jahr hatte das Team aus Ehrenamtlichen es geschafft, hochkarätige Künstler für die Auftritte in kleiner Runde zu gewinnen. Nun ist zwar Schluss, aber vorher wird noch ein letztes Mal Gas gegeben: „Es treten an diesem Abend in unterschiedlichen Formationen eine ganze Reihe von sehr bekannten Musikern auf, die teilweise schon in Appen zu Gast waren“, erläutert Herm. „Das wird ein Feuerwerk ohne Ende. Es wird die Leute von den Sitzen reißen“, ist er sich sicher.

Mit dem Ensemble Los Temparamentos präsentieren sich fünf Musiker, deren Stil sich aus einer Mischung aus alter Musik mit südamerikanischen Rhythmen und Gesang zusammensetzt. Das Akkordeon-Duo Kratschkovsky will in hoher Virtuosität unterschiedliche Kompositionen darbieten, ebenso wie die Harfenistin Gesine Dreyer, die bereits in Appen aufgetreten ist. Mit dabei ist auch der lettische Geiger Martynas Svegzda von Bekker. Er hatte ebenfalls einen beeindruckenden Auftritt in der Gemeinde.

Mit dem Flötisten Daniel Tomann, dem Bass Sönke Freier, Cornelia Monske, Marimbaphon, der Mezzosopranistin Lucia Duchonová und dem musikalischen Leiter, Henning Lucius, am Klavier, verspricht der Organisator wieder ein ganz besonderes Konzert, das als Feuerwerk der klassischen Musik in die Analen der „Appen Classics“ eingehen soll. In unterschiedlichen Formationen werde das dreiteilige Konzert ein würdiger Abschied einer Konzertreihe sein, so Herm.

Mit dem letzten Auftritt will das „Appen Classics“-Team dem Publikum noch einmal mit großer Freude ein außergewöhnliches Event präsentieren und sich angemessen verabschieden.

Die Karten kosten pro Person 25 Euro, inklusive einem Getränk, und können ab heute in den beiden Vorverkaufsstellen, dem Bücherwurm in Pinneberg, erreichbar unter Telefon 04101-23211 sowie bei Marens LaDiDa, Hauptstraße 24 in Appen, erreichbar unter Telefon 04101-23654, erworben werden.

„Appen Classics“ lief erfolgreich zwischen den Jahren 1995 bis 2000 und erneut seit dem Jahr 2011. Das Konzept war besonders: Für wenig  Eintrittsgeld sollte es möglich sein, hochkarätige Klassik-Stars zu bestaunen. Und dies gelang. In Appen auf der Bühne standen unter anderem David Geringas, Mark Lubotsky, Wladimir Toncha, Alexej Lubimow, Elsbeth Moser, Elisabeth Leonskaja, Boris Berman, Sabine Meyer und das Tetzlaff-Quartett. Den Schlussstrich begründete Organisator Michael Herm kürzlich mit immer höheren bürokratischen Hürden. Insbesondere die neue Brandschutzregelung sei der Grund für das Ende. „Ich muss jetzt für jedes Konzert einen einzelnen Antrag beim Ordnungsamt stellen“, erklärte Herm kurz nachdem die Entscheidung feststand. Es sei nicht sichergestellt, dass das Konzert auch jedes Mal stattfinden würde. Dadurch habe er nur noch ein halbes Jahr Vorlaufzeit. Große Stars  müsse er aber Jahre vorher anfragen.  Mit weniger hochkarätigen Künstlern wollten Herm und sein Team sich aber nicht zufrieden geben und verkündeten deshalb das Ende.
zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen