zur Navigation springen
Pinneberger Tageblatt

17. Dezember 2017 | 01:46 Uhr

Kita-Umzug in Hasloh : Das ganze Dorf hilft mit

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Die Hasloher schleppen am Sonnabend gemeinsam Möbel.

von
erstellt am 17.Sep.2014 | 14:00 Uhr

Hasloh | Am Dienstag hieß es für etwa 40 Hasloher Kindergartenkinder Abschied nehmen: Zum letzten Mal spielten sie in den Räumen des evangelischen Kindergartens am Mittelweg. „Wir sind alle ein bisschen wehmütig, freuen uns aber auch auf die neuen Räume“, beschreibt Erzieherin Claudia Büchner die Gefühlslage.

Schon seit Wochen wurde aussortiert und eingepackt, am Sonnabend steht der Unzug bevor. „Ab 9 Uhr stehen viele freiwillige Helfer bereit, darunter die Freiwillige Feuerwehr, Gemeindevertreter und ganz viele Eltern“, berichtet Anne Worthmann (CDU), die als Vorsitzende des Sozialausschusses den Neubau und die Anschaffung der Einrichtungsgegenstände begleitet und mitgestaltet hat. „Auch Pastor Florian Niemöller wird mithelfen“, ergänzt Büchner. Die Bereitschaft, sich am Sonnabend zu engagieren, sei überragend gewesen, berichten Büchner und Worthmann übereinstimmend. „Jetzt hoffen wir nur noch auf das Verständnis aller Anlieger, dass es am Sonnabend ein wenig turbulent werden könnte“, sagt Büchner und schmunzelt.

Heute, morgen und übermorgen verbringen die Kindergartenkinder den Tag in der Turnhalle der Grundschule. „Sie werden dort von den Krippen-Erzieherinnen und einigen Eltern betreut, während wir hier die restlichen Überbleibsel einpacken“, erklärt Büchner.

Ein Besuch mit den Kindern im neuen Haus habe bislang noch nicht stattgefunden. „Das war aus Versicherungsgründen nicht möglich“, bedauert Büchner.

Dafür haben die künftigen Krippen-Erzieherinnen bereits einige Zeit damit verbracht, das neue Spielzeug und auch Einrichtungsgegenstände auszupacken und für den Betrieb der Krippe im Erdgeschoss bereitzulegen. Den „letzten Schliff“ sollen die Räume am kommenden Montag und Dienstag erhalten, um den neuen Kindergarten betriebsbereit zu machen. „An diesen beiden Tagen bleibt die Einrichtung geschlossen“, kündigt Büchner an.

Am Mittwoch schließlich öffnet der neue Kindergarten seine Türen: Drei Elementar- und zwei Krippengruppen sind in dem neuen Gebäude untergebracht. Die Baukosten betragen etwa 2,2 Millionen Euro. Hinzu kommen Kosten für die Neuanschaffung von Mobiliar und die Ausstattung der Krippengruppen. Dafür wurden im Haushalt der Gemeinde insgesamt 100.000 Euro bereitgestellt.

Bereits im Oktober soll mit einem großen Einweihungsfest die neue Kindertagesstätte offiziell eröffnet werden. „Den Termin geben wir rechtzeitig bekannt“, verspricht Büchner.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen