zur Navigation springen

Tornesch im Vanessa-Fieber : Dankeschön eines DSDS-Stars

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Vanessa Valera-Rojas sang nach ihrem Ausscheiden bei der Castingshow am Sonnabend vor heimischen Pulblikum.

shz.de von
erstellt am 13.Apr.2014 | 14:09 Uhr

Tornesch | Mit einem derartigen Ansturm hatten die Veranstalter nicht gerechnet: 800 begeisterte Fans feierten am Wochenende in der Aula der Tornescher Klaus-Groth-Schule (KGS) ihren Superstar Vanessa Valera.Rojas. Die Kandidatin der RTL-Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS), die es unter 35.000 Bewerbern unter die besten zehn geschafft hatte und erst eine Woche zuvor ausgeschieden war, war sprachlos: „Das ist cool, Hammer, wie die Leute hier hinter mir stehen.“

Am Sonnabend um 17 Uhr: Am Eingang drängeln sich bereits mehrere hundert Menschen, überwiegend Kinder und Jugendliche. Noel (4), Alisha und Jessica (beide 7), bekennen sich als große Fans der 23-jährigen Tornescherin. „Sie singt toll und sieht klasse aus.“ Mitgebracht haben sie Plakate vom Konzert. Darauf soll Vanessa später Autogramme schreiben. Auch Ronja (15), Karl und Jenny (beide 16) sind von Vanessas Stimme begeistert. Das Trio kennt die Sängerin noch aus der Zeit, als sie das Jugendzentrum Jott-Zett besuchte.

Mit halbstündiger Verspätung öffnet sich der Vorhang. Die Mädchen in der vordersten Reihe kreischen los. Doch Vanessa ist noch nicht zu sehen. Erst einmal betreten Bürgermeister Roland Krügel und Musikproduzent Roberto Scalisi die Bühne. „Wollt ihr Vanessa sehen?“ fragt Scalisi. Die Antwort kommt wie aus einem Mund: „Ja!“ Als die 23-Jährige erscheint, mischen sich Kreischen und Jubel zu einer orkanartigen Lärmfront. Mit zwei Liedern der Gruppe „Silbermond“ startet Vanessa ihr Kurz-Konzert. Handys werden gezückt, die Sängerin fotografiert, was die Speicherkarten hergeben. Zwischendurch dürfen ausgesuchte Fans Vanessa nach ihrem Lieblingsessen und ihrem Lieblingstier fragen.

Die Tornescherin beweist, dass sie nicht zu Unrecht von DSDS-Juror Dieter Bohlen gelobt wurde. Zum ersten Mal stellt sie auch ihre Eigenkomposition „Rede nicht“ vor. Mit dem Hit „Dance again“ verabschiedet sie sich. Anschließend müssen sich die Besucher gedulden, bis Vanessa noch einmal erscheint, um Autogramme zu geben und sich mit Fans fotografieren zu lassen.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen