zur Navigation springen
Pinneberger Tageblatt

21. Oktober 2017 | 16:55 Uhr

Bilsen : „Damit habe ich nicht gerechnet“

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Christine Chrobog hat eine Zeitschrift aus dem Jahr 1954 erhalten, in der die Bilsenerin abgebildet ist. Zahlreiche Leser halfen bei der Suche.

von
erstellt am 27.Nov.2014 | 14:00 Uhr

Bilsen | Sie hält sie in der Hand und kann es kaum fassen: Christine Chrobog aus Bilsen ist seit wenigen Tagen im Besitz einer Original-Ausgabe der Zeitschrift „Constanze“ aus dem Jahr 1954. Um genau zu sein: Die Ausgabe erschien am 6. Oktober 1954 als 21. Heft im 7. Jahrgang und kostete 70 Pfennig. Auf dem Titelbild ist der Schauspieler Oliver Grimm als sechsjähriger Junge zu sehen.

Chrobog hatte sich auf die Suche nach der Ausgabe gemacht, nachdem sie ein altes Foto wiedergefunden hatte. Auf der Schwarz-Weiß-Aufnahme ist sie als Mädchen zu sehen, gemeinsam mit einem Schulkameraden und einem Model – eine Werbeaufnahme für Pudding.

Doch die damals erschienene Werbeanzeige hatte sie nie gesehen. „Als Kind hat mich das natürlich nicht interessiert“, so Chrobog. Nachdem der Bericht über ihre Suche in dieser Zeitung erschienen war, erhielt Chrobog zahlreiche Anrufe. „Einer war sich sicher, dass er das Foto bei einer Ausstellung im Museum am Kiekeberg gesehen hat“, berichtet Chrobog. Ihre Nachfrage dort ergab, dass das Thema der Ausstellung „Lebensmittel nach dem Zweiten Weltkrieg“ gewesen war. „Es waren dort beispielsweise Care-Pakete und ihr Inhalt zu sehen – und eine Zeitschrift, die dieses Bild als Titelbild in Farbe zeigte“, so Chrobog weiter. Dort endete diese Spur allerdings: „Das Museum hat einen Fundus, kein Archiv – damit stehen die Chancen schlecht, diese Ausgabe zu sehen“, sagt Chrobog.

Mehr Erfolg hatte eine Freundin, die ebenfalls in Bilsen wohnt. „Sie schreibt einen Blog im Internet und hat die Suche dort weiterverbreitet“, erklärt Chrobog. Prompt wurde sie fündig und besorgte das Exemplar. „Sie hat es mir geschenkt und nicht verraten, was sie dafür bezahlt hat“, so die glückliche Besitzerin.

Eine handfeste Überraschung barg die Anzeige auf Seite 35 der rund 90 Seiten starken Zeitschrift dann aber doch noch: „Ich hatte in Erinnerung, dass das Bild für Dr. Oetker-Pudding gemacht worden war – in dieser Werbung wird aber Sanella-Margarine angepriesen“, staunte Chrobog. Mitsamt dem Rezept für den abgebildeten Semmelpudding mit Kirschen: „Eier, Zucker, Milch und feine frische Sanella“, so die Zutatenliste.

Das Motiv sei zwar dasselbe wie auf dem alten Foto in ihrem Besitz, die Aufnahme aber eine andere aus der Serie. „Es kann natürlich auch sein, dass dieses Bild für mehrere Produkte verwendet wurde“, sagt Chrobog. Und blättert in der Frauenzeitschrift – übrigens die Vorgängerin der heutigen „Brigitte“ –, deren Themen sich kaum von den Ausgaben heute unterscheiden: Mode, Liebes-Ratgeber, Reisetipps, Klatsch und Tratsch über Schauspieler und andere Prominente.

Auch so manches Produkt gab es damals übrigens schon: Die Werbung für Colgate, Teefix, Sagrotan, Maggi, Uhu, Fa-Seife, Palmolive und Alka-Seltzer ist zwar nicht so bunt wie heute, doch die Werbeaussagen haben sich bis heute kaum verändert.

Rezept Semmelpudding mit Kirschen: 250 Gramm Semmel in Milch einweichen. 100 Gramm Sanella schaumig rühren, drei bis vier Eigelb, 80 Gramm Zucker, Saft und Schale einer Zitrone sowie den Eischnee zugeben. Zuletzt 500 Gramm Kirschen unterziehen. Diese Masse in einer gut gefetteten Puddingform eine Stunde im Wasserbad kochen und warm mit Saft zu Tisch geben. Sie können dieses Gericht auch mit jedem anderen Obst zubereiten.
Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen