zur Navigation springen
Pinneberger Tageblatt

22. Oktober 2017 | 09:04 Uhr

Fußball-Landesliga : Dämpfer im Titelkampf

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Wedeler TSV unterliegt dem SV Lurup mit 0:2. Eggers scheitert vom Elfmeterpunkt.

Wiedersehen macht Freude, zum Beispiel bei der Vergabe von Geldscheinen. Aber eben nicht immer. Die Begegnung mit Berkan Alkan und dem SV Lurup hätten sich die Landesliga-Fußballer des Wedeler TSV jedenfalls gerne erspart. Erstmals seit dem 30. November 2014 verloren sie. Ihr Ex-Spielertrainer feierte ein 2:0 (1:0) im Elbe-Stadion. Die Wedeler hinken Lurup jetzt sechs Zähler hinterher, haben aber noch ein Spiel mehr auszutragen. Von einer Vorentscheidung im Titelkampf wollte WTSV-Trainer Thorsten Zessin deshalb nichts wissen.

Er wird sich wohl nach einem neuen Elfmeterschützen umsehen müssen, denn diesmal spielten Jan Eggers die Nerven am Kreidepunkt einen Streich. Der Ball flog in den blauen Himmel, nachdem Manuel Henkel zu Fall gebracht worden war. In der 80. Minute wäre es das 1:1 gewesen. Stattdessen führte Cihad Karakas nach einem Fehlpass von Sebastian Krabbes die endgültige Entscheidung herbei (84.).

Für Thorsten Zessin war es eine unglückliche und unverdiente Niederlage, die Karakas, wie Algan Ex-Wedeler, mit einem unhaltbaren 25-Meter-Schuss eingeläutet hatte (31.). Der Coach ertrug sein Los gelassen: „Das 1:0 für uns im Hinspiel war schmeichelhaft. Also will ich mich jetzt nicht beschweren.“ Ein bisschen Haare-Raufen gehörte aber dazu, nicht nur bei Eggers´ Fehlschuss vom Punkt. Schon in der 34. Minute hätte Angreifer Mark Hinze in aussichtsreicher Position das 1:1 erzielen können. Auch Hendrik Ebbecke vergab eine Topchance (75.).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen