Keine Touristen : Corona-Krise auf Helgoland: Eine Insel hofft auf bessere Zeiten

Studioline2.jpg von 17. April 2020, 19:30 Uhr

shz+ Logo
Gähnende Leere rund um den Pinneberg auf Helgoland: Außerhalb von Corona-Zeiten brummt hier der Tourismus. Weil derzeit keine Besucher mehr kommen dürfen, bangen dutzende Betriebe um ihre Existenz.

Gähnende Leere rund um den Pinneberg auf Helgoland: Außerhalb von Corona-Zeiten brummt hier der Tourismus. Weil derzeit keine Besucher mehr kommen dürfen, bangen dutzende Betriebe um ihre Existenz.

Auf Helgoland ist während der Corona-Krise alles etwas extremer als auf dem Festland: Die Wirtschaft ist stärker betroffen. Die Bevölkerung ist stärker eingeschränkt, die Straßen und Wege sind leerer.

Helgoland | Die bei Touristen beliebte Insel Helgoland gehört zum Kreis Pinneberg. Wie auf dem Festland, gelten hier Regeln, um zu verhindern, dass sich das Coronavirus verbreitet. Und doch ist hier alles etwas extremer. Das haben unsere Redakteure Christian Uthoff ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen