zur Navigation springen

Chemieunfall in Kaltenkirchen : Chlorgaswolke bei Popp Feinkost – zwölf Verletzte

vom

Aus Unachtsamkeit wurden zwei Putzmittel vermischt. Es entstand eine giftige Gaswolke.

shz.de von
erstellt am 24.Okt.2017 | 14:04 Uhr

Kaltenkirchen | Zwölf Menschen sind am Dienstag bei einem Betriebsunfall bei einem Salat-Hersteller in Kaltenkirchen (Kreis Segeberg) verletzt worden. Bei Reinigungsarbeiten in einer Halle der Firma waren laut Polizei Salpetersäure und ein Reinigungsmittel vermischt worden. Durch das Vermischen bildete sich in den Räumen eine Chlorgaswolke, wie Gemeindewehrführer Thomas Schwedas sagte. Die Verletzten wurden mit Atemwegreizungen in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Nach Polizeiangaben hat aufgrund der geringen Konzentration des Chlorgases keine Gefahr für die Bevölkerung bestanden. Nachdem die Halle ausgiebig gelüftet wurde, konnte sie weiter genutzt werden.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert