zur Navigation springen
Pinneberger Tageblatt

12. Dezember 2017 | 15:50 Uhr

Update : Charity-Lauf in Pinneberg

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Kooperation mit der Ahmadiyya Muslim-Gemeinde. Frühlings- und Pflanzenmarkt.

shz.de von
erstellt am 21.Feb.2015 | 10:00 Uhr

Pinneberg | Laufen für den guten Zweck: Im Rahmen des verkaufsoffenen Sonntags am 29. März wird es erstmals einen Charity Walk & Run geben. Mit dieser Nachricht ging gestern Stadtmanager Dirk Matthiessen an die Öffentlichkeit.

„Der Charity-Lauf hat an anderen Orten Tradition“, sagte Matthiessen. In Pinneberg steht der Benefizlauf unter dem Motto „Laufen, Begegnen, Helfen“. Mit ins Boot geholt hat er die Ahmadiyya Muslim-Gemeinde. „Der Lauf findet zu Gunsten des Vereins Pinneberger Kinder e.V. und Humanity First statt“, berichtet Organisator Rashid Hussain.

Zum Hintergrund: Die Ahmadiyya, die sich als muslimische Reformgemeinde verstehen, setzen sich für Frieden sowie Integration ein. In Deutschland hat sie etwa 30.000 Mitglieder. Die von Bundeskanzlerin Angela Merkel mit dem Social Media Preis ausgezeichneten Charity Walks & Runs gibt es auch in anderen deutschen Städten, darunter Stade, Wiesbaden, München und Köln. Die Startgelder fließen zu 100 Prozent in den Spendentopf. Weitere Erlöse sollen durch Sponsoren generiert werden. Auch die Schüler sollen an dem Lauf teilnehmen und sich dafür Paten suchen.

Anmeldung ist um 9 Uhr vor Ort. Der Startschuss für den 2000-Meter-Kinderlauf auf dem Drosteiplatz ist um 10.30 Uhr. Um 11:30 Uhr gehen die Walker für die Zwei-Kilometer-Strecke und die Läufer für die Zehn-Kilometer Distanz an den Start. Die Preisverleihung ist für 13.00 Uhr vorgesehen. Nach dem Lauf geht es mit Unterhaltung und Bummeln weiter. Die Ladenbesitzer öffnen in der Zeit von 13 bis 18 Uhr ihre Pforten. Weiterhin lockt die City mit einem Frühlings- und Pflanzenmarkt auf dem Drosteiplatz. Dort gibt es Saatgut, Sträucher und Blumenzwiebeln, Garten- und Geschenkartikel sowie Produkte aus der Region. Weitere Attraktionen möchte Matthiessen mit den teilnehmenden Geschäftsleuten zu einem späteren Zeitpunkt nennen.

Es ist übrigens das zweite Mal, dass Pinneberg mit vier verkaufsoffenen Sonntagen Bürger in die City locken möchte. Wie der Charity-Lauf sollen sie im Veranstaltungskalender der Stadt zu einer festen Einrichtung werden.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen