Pilot leicht verletzt : Cessna 170 stürzt über Helgoland ab

Ein Cessna-Pilot ist am Sonntag bei einer missglückten Landung auf dem Flugplatz von Helgoland leicht verletzt worden. Das Flugzeug war aus zunächst unbekannter Ursache über die Landebahn hinaus gerollt.

von
27. September 2015, 16:30 Uhr

Helgoland | Ein Flugzeug des Typs Cessna 170 ist gestern gegen 14.30 Uhr auf die Landebahn des Flugplatzes Helgoland gekracht und von dort aus in eine Böschung gerutscht. Nach Angaben der Rettungsleitstelle West in Elmshorn wurde der Pilot bei dem Absturz leicht verletzt. Ein Notarzt und ein Rettungsteam versorgten ihn vor Ort und brachten ihn anschließend in die Insel-Klinik. sodass er nicht mit einem bereits vom Festland eingetroffenen Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus mit Vollversorgung gebracht werden musste. „Die eingesetzten Kräfte der Feuerwehr Helgoland streuten auslaufende Betriebsstoffe ab und stellten den Brandschutz sicher“, teilte Pinnebergs Kreisfeuerwehrverbandssprecher Björn Swennosen mit.

Wie es zu dem Unglück auf der Hochseeinsel kam, war laut Einsatzkräften unklar. Die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchungen wurde für die Ermittlungen zu dem Absturz auf der Düne hinzugezogen.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen