CDU-Personalkarussell: Hinrichs gibt Mandat ab, Kirsch rückt nach

wk12 bernd hinrichs
1 von 5

von
23. Mai 2018, 11:49 Uhr

Die Grünen in Schenefeld haben es vorgemacht, jetzt dreht sich das Personalkarussell auch bei der Pinneberger CDU. Bernd Hinrichs (Foto) gibt sein Ratsmandat ab. Dafür rückt Florian Kirsch nach. Das teilte Kirsch gestern mit. Er wurde am Dienstagabend auch erneut zum Fraktionsvorsitzenden der CDU gewählt.

Die Freude bei Kirsch war gestern groß: „Ich freue mich, dass ich doch noch ein Mandat bekomme und die begonnene Arbeit als Fraktionsvorsitzender weiterführen kann“, sagte er. Er habe großen Respekt vor Herrn Hinrichs, dass er ihm die Möglichkeit dazu gebe.“ Was war passiert? Während der Kommunalwahl hatte sich Kirsch gegen seine Herausforderin Dr. Ulrike Graefen (Grüne & Unabhängige) nicht durchsetzen können (unsere Zeitung berichtete). Das hatte zur Folge, dass er auch nicht über den Listenplatz nachrücken konnte.

Doch durch Hinrichs Verzicht auf sein Mandat kann Kirsch nun nachrücken. Carl-Eric Pudor (Foto, oben) und Michaela Romstöck ergänzen den Fraktionsvorstand wie bisher.

Hinrichs stellte gestern im Gespräch mit unserer Zeitung klar: „Ich gebe mein Ratsmandat ab, damit die erfolgreiche Fraktionsarbeit kontinuierlich fortgeführt werden kann“, sagte er. Seine politische Arbeit laufe aber weiter. Auch in der CDU-Fraktion.

Die Pinneberger Christdemokraten sind weiterhin mit 14 Sitzen die stärkste Fraktion in der Ratsversammlung. SPD und Grüne haben jeweils zehn Sitze, die Bürgernahen vier und die FDP drei.


zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen