zur Navigation springen

Rellingen : Brutaler Raub auf Imbiss – Täter auf der Flucht

vom

Zwei unbekannte Täter haben am Freitagabend einen Imbissbesitzer in Rellingen (Kreis Pinneberg) überfallen und ihm die Tageseinnahmen geraubt.

shz.de von
erstellt am 25.Okt.2014 | 14:55 Uhr

Rellingen | Ein 27-jähriger Mann aus Rellingen wurde am Freitagabend gegen 22.30Uhr in der Nähe der Autobahnauffahrt Krupunder überfallen, zusammengeschlagen und ausgeraubt. Der junge Mann kam nach Angaben der Polizei schwer verletzt ins Krankenhaus und musste stationär aufgenommen werden. Die Polizei hat noch in der Nacht nach den beiden Tätern mit einem Spürhund gefahndet – allerdings erfolglos. Jetzt hofft die Kripo auf aufmerksame Zeugen, denn der Überfall geschah direkt vor einem hell erleuchteten Hauseingang.

Es waren nur 300 Meter bis zu seiner Wohnung – doch diese Entfernung reichte aus, dass der Freitagabend für den 27-jährigen Rellinger zum Albtraum wurde: Nachdem er seine Arbeitsstelle, das Restaurant „Asia Corner“ in der Heidestraße in Rellingen, gemeinsam mit einer Kollegin nach Feierabend gegen 22.30 Uhr verlassen hatte, und beide eine Abkürzung nach Hause zwischen zwei Häuserblocks hindurch nehmen wollten, fingen zwei Männer die beiden hinter einem Spielplatz an der Sackgasse der Kellerstraße neben der nördlichen Autobahnauffahrt ab, bedrohten den Mann mit einem Messer und forderten Geld.

Die Täter traten auf ihn ein, schlugen ihm ins Gesicht und raubten sein Portmonee mit den vollen Tageseinnahmen des Restaurants in Höhe von 1200 Euro.

Die Kollegin des Opfers konnte flüchten und holte den Bruder des 27-Jährigen, der ebenfalls in der Nähe wohnt, zur Hilfe. Als beide zurückkamen, waren die Täter bereits geflüchtet. Das Opfer lag schwer verletzt auf dem Boden. Seine Brille und Schuhe lagen im Gras. „Die Täter hatten noch auf ihn eingetreten, als er schon am Boden lag“, berichtet ein Polizeisprecher.

Zwei Anwohner alarmierten die Polizei. Der Rellinger wurde mit schweren Verletzungen im Gesicht ins Krankenhaus gebracht. Die Polizei fahndete mit zahlreichen Streifenwagen in der Umgebung, forderte einen Suchhund an. Der Belgische Schäferhund  nahm zwar schnell eine Fährte auf, verlor die Spur aber nach 200Metern an der Rückseite eines Wohnblockes.

Die Polizei beschreibt die beiden Täter folgendermaßen: Es handelt sich um zwei Männer, deren Alter jeweils auf Ende 20 Jahre geschätzt wird. Sie sollen 1,80 Meter groß und von schmaler Statur sein. Zeugen können sich bei der Polizei in Rellingen unter der Nummer (04101) 4980, bei der Kripo in Pinneberg unter (04101) 2020 sowie bei jeder anderen Polizeidienststelle melden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert