Fest : Bönningstedter Grundschule feiert 125. Geburtstag

Schulleiterin Martina Meyn-Schneider mit der Schul-Chronik, in der das bewegte Leben des ersten Gebäudes (im Hintergrund) aufgezeichnet wurde.
Schulleiterin Martina Meyn-Schneider mit der Schul-Chronik, in der das bewegte Leben des ersten Gebäudes (im Hintergrund) aufgezeichnet wurde.

Das Jubiläum wird mit Dorffest begangen. Vereine, Kirche, Feuerwehr, Parteien und Wählergemeinschaften machen mit.

von
19. Mai 2018, 12:00 Uhr

Bönningstedt | Schon jetzt freuen sich alle Schüler, die Lehrkräfte und Schulleiterin Martina Meyn-Schneider auf Sonnabend, 2. Juni: Gemeinsam mit der Dorfgemeinschaft soll dann der 125. Geburtstag des ältesten Teils der Bönningstedter Grundschule während eines großen Dorffests gefeiert werden.

„Wir hatten überlegt, dieses Fest zum Anlass zu nehmen, wieder einmal ein richtiges Fest für alle Bönningstedter auf die Beine zu stellen“, berichtet Meyn-Schneider. Ihr Wunsch fiel auf fruchtbaren Boden, denn die Bönningstedter Dorfgemeinschaft sowie alle Vereine, Verbände, die evangelische Kirchengemeinde, Parteien und Wählergemeinschaften erklärten sich sofort bereit, mitzumachen.

Fest mit Außenübertragung

Zum Auftakt der Veranstaltung ist für 14 Uhr ein Festakt mit offizieller Begrüßung in der Turnhalle geplant. „Dieser Teil findet in der Turnhalle der Grundschule statt“, kündigt die Rektorin an. Da jedoch damit zu rechnen sei, dass nicht alle Gäste in die Turnhalle passen, haben sich die Organisatoren etwas ausgedacht, das es sonst nur bei ganz großen Events gibt: „Es wird eine Außenübertragung geben. Dafür stellt uns die Bönningstedter Simon-Petrus-Kirchengemeinde ihr Kameraequipment zur Verfügung“. Auch die Sketche, die anschließend auf der Bühne von den Mitgliedern der Theater-AG aufgeführt werden, werden zu sehen sein. „Danach nimmt uns die Tanz-AG mit auf eine Zeitreise durch die Tänze der vergangenen 125 Jahre“, beschreibt Meyn-Schneider den letzten Teil des Auftakts in der Turnhalle. Auch ein eigens für das Fest geschriebenes Lied kommt zur Aufführung.

Ab 15.30 Uhr wird rund um die Schule gefeiert. „Die Schulklassen bereiten einige Spiele aus Großmutters Zeiten vor – etwa Sackhüpfen oder Topfschlagen – und alle Kinder dürfen mitmachen“, so Meyn-Schneider. Vereine und Verbände werden Stände mit unterschiedlichen kulinarischen und unterhaltsamen Angeboten aufbauen. „Es wird auch eine Tombola geben, die Jungen und Mädchen dürfen sich schminken lassen und der Förderverein bietet Kaffee und Kuchen an“, zählt die Rektorin weiter auf.

Fotowand und Luftballonpost

Der Heimatverein bereitet eine Fotowand vor und zeigt mit alten Dreschflegeln, wie die Bauern früher gearbeitet haben. „Auch die Sportler der Sportvereins Rugenbergen und die Breakdancer aus dem Kinder- und Jugendzentrum präsentieren ihr Können“, berichtet Meyn-Schneider. Wer musikalisch interessiert ist, darf sich während kleiner Musik-Sessions an den Instrumenten ausprobieren, die die örtliche Musikschule Defmusic bereitstellt. Auch Musiker aus dem Dorf werden dort zu hören und zu sehen sein. Zum Abschluss des zweiten Teils wird der Himmel bunt: Die Gäste schicken Luftballonpost auf Reisen und sind gespannt, welcher wohl am weitesten fliegen wird.

Ab 18 Uhr wird es gemütlich: „Bei hoffentlich schönem Wetter spielt dann die Band Reloaded draußen“, sagt Meyn-Schneider. Erst dann werde auch Alkohol ausgeschenkt, kündigt sie an. Die Besucher haben Zeit für Klönschnack bei Musik, Speis und Trank. „Wir laden alle Bönningstedter zu einem fröhlichen, bunten und abwechslungsreichen Schul- und Dorffest ein“, betont die Schulleiterin. 

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen