Kreis Pinneberg : Bönningstedt: 21-Jährige von Zug erfasst und lebensgefährlich verletzt

Die junge Frau wurde an einem unbeschrankten Fußgängerüberweg von dem Zug überrollt. Die Unfallursache ist unklar.

shz.de von
06. Februar 2018, 09:57 Uhr

Bönningstedt | Eine 21-jährige Frau ist in Bönningstedt (Kreis Pinneberg) von einem Zug erfasst und lebensgefährlich verletzt worden. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei verließ die junge Frau die aus Hamburg kommende AKN-Bahn am Bahnhof.

Anschließend wollte sie gegen 18.20 Uhr einen unbeschrankten Fußgängerüberweg innerhalb des Bahnhofs überqueren und übersah hierbei offenbar eine aus Richtung Hasloh einfahrende Bahn.

Trotz einer Notbremsung des 64-jährigen Lokführers geriet die Frau unter den Zug. Sie wurde lebensgefährlich verletzt in ein Krankenhaus gebracht.

Zur Klärung der Unfallursache zogen die eingesetzten Polizeibeamten einen Sachverständigen hinzu. Nach Zeugenaussagen hätte die junge Frau Kopfhörer getragen.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert