Farbspiele und Lost Places : Blende 2018: Schicken Sie uns Ihre schönsten Fotos

„Verlassen“ heißt das Foto, das Else Krammel zum Thema „Lost Places – verlassene Orte“ geschossen hat.

„Verlassen“ heißt das Foto, das Else Krammel zum Thema „Lost Places – verlassene Orte“ geschossen hat.

Einsendeschluss für den 44. Deutschen Zeitungsleser-Fotowettbewerb ist der 15. September.

shz.de von
14. Mai 2018, 00:00 Uhr

Kreis Pinneberg | Ab sofort können Amateurfotografen wieder ihre besten Motive an unsere Zeitung senden. Der Zeitungsleser-Fotowettbewerb „Blende“ geht in seine 44. Runde. Sie, liebe Leserinnen und Leser, können sich bis zum 15. September beteiligen und uns ihre schönsten Fotografien zu den Themen „Lost Places – Verlassene Orte“ und „Farbspiele“ senden. In der ersten Runde von „Blende 2018“ konkurrieren unsere Leser untereinander. Die von der Jury unseres Verlags prämierten Aufnahmen werden dann im Herbst zur bundesweiten Endausscheidung an die Prophoto GmbH weitergereicht. Deren Jury tag im November und gibt die Bundessieger Anfang des kommenden Jahres bekannt.

Anja Gottfried hat ihr Foto zum Thema „Farbspiele“ „Farbenpracht des Sommers“ genannt.
Anja Gottfried

Anja Gottfried hat ihr Foto zum Thema „Farbspiele“ „Farbenpracht des Sommers“ genannt.

 

Ihrer Fantasie beim Fotografieren zum Thema „Farbspiele“ sind kaum Grenzen gesetzt. Aber die Jury sollte verstehen, wie beim Druck auf den Auslöser die Farbe eingesetzt wurde, um das entstandene Foto besonders zu machen. Ein seit Jahren leerstehendes Haus, das beim Verlassen nur teilweise geräumt wurde. Die Lampe hängt noch,  doch dient sie nicht mehr der Beleuchtung, sondern ist inzwischen die Brutstätte eines Vogels. Ein derartiges Motiv könnte zum Thema  „Lost Places – Verlassene Orte“ eingereicht werden. Motive, die nicht nur einen Augenblick festhalten, sondern Geschichte aus der Vergangenheit erzählen.  Teilnehmer, die sich diesem Thema widmen möchten, sind aufgefordert auf Entdeckungsreise zu gehen. Die Veranstalter des „Blende“-Wettbewerbs bitten Teilnehmer, die sich für das Thema entscheiden, ein paar Regeln zu beachten. Meistens ist das Betreten verlassener Gebäude nicht erlaubt, die Gemeinde könnte Interessierten vielleicht dabei helfen, eine Erlaubsnis zu erlangen. Außerdem soll an den verlassenen Orten alles so hinterlassen werden, wie es vorgefunden wurde – eigentlich eine Selbstverständlichkeit, gegen die jedoch immer wieder verstoßen wird, so dass viele Fotografen die Koordinaten der von ihnen abgebildeten Orte geheim halten. Weitere Informationen zum Wettbewerb gibt es hier.

Die Teilnahmebedinungen:

1. Teilnahmeberechtigt am Fotowettbewerb „Blende 2018“ unserer Zeitung im Rahmen des „44. Deutschen Zeitungsleser-Photowettbewerbs“ sind alle Foto-Amateure. Ausgenommen sind Mitarbeiter des Verlags und deren nahe Angehörige. Unter Amateurfotografen verstehen wir all jene, deren Einnahmen aus der Fotografie nicht steuerpflichtig sind. „Blende“-Teilnehmer werden auch dann zu den Amateurfotografen gezählt, wenn sie gelegentlich ihre Fotografien zum Verkauf anbieten oder beispielsweise über eine eigene Foto-Homepage verfügen. 2. Jeder Teilnehmer kann zu jedem Thema maximal drei Fotos in Farbe oder Schwarz-Weiß einsenden. 3. Die Fotos können im Format bis maximal 20 x 30 cm eingereicht werden. 4. Auf der Rückseite eines jeden Fotos müssen der vollständige Name des Einsenders und dessen Anschrift sowie, falls vorhanden, E-Mail-Adresse und Telefonnummer für eventuelle Rückfragen vermerkt sein. Ein Bildtitel ist ebenfalls anzugeben. Mit der Teilnahme erklärt sich der Teilnehmer mit der Veröffentlichung der Wettbewerbsbeiträge sowie der Nennung seines Namens und des Bildtitels im Rahmen der „Blende-Berichterstattung“ in Print- und Online-Medien sowie bei Ausstellungen einverstanden. Alle Bildrechte verbleiben beim Teilnehmer. Mit der Teilnahme an „Blende“ erklärt sich der Teilnehmer ausdrücklich damit einverstanden, dass die Veranstalter seine personenbezogenen Daten speichern und für die Durchführung und Abwicklung des Wettbewerbs verwenden dürfen. Die Veranstalter verpflichten sich, die Daten nicht an Dritte weiterzugeben und ohne die Einwilligung des Teilnehmers nicht zu Zwecken zu nutzen, die nicht mit „Blende“ in Verbindung stehen. Bei der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der personenbezogenen Daten des Teilnehmers beachten die Veranstalter die gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz, insbesondere das Bundesdatenschutzgesetz und Telemediengesetz. 5. Mit seiner Teilnahme bestätigt der Einsender, dass die eingereichten Fotos von ihm selbst innerhalb der letzten zwölf Monate aufgenommen wurden, dass er sich bei keiner anderen Zeitung an „Blende 2018“ beteiligt und dass alle Bildrechte bei ihm liegen. Sollte der Teilnehmer dagegen verstoßen, so behalten es sich die Veranstalter vor, den Teilnehmer vom laufenden „Blende“-Wettbewerb auszuschließen. Motive mit anstößigen, rassistischen, gewaltverherrlichenden, diskriminierenden oder sonstigen rechtswidrigen Inhalten werden gelöscht und vom Wettbewerb ausgeschlossen. Die Veranstalter behalten sich vor, nach eigenem Ermessen einzelne Beiträge vom Wettbewerb auszuschließen, wenn sie gegen den Geist des „Blende“-Wettbewerbs verstoßen. Der Teilnehmer versichert, dass er über alle erforderlichen Rechte am Wettbewerbsbeitrag verfügt und dieser frei von Rechten Dritter ist. Bei erkennbarer Abbildung von Personen ist das Einverständnis der Abgebildeten erforderlich, es sei denn, die Person/en ist/sind nur Beiwerk; bei der erkennbaren Abbildung Minderjähriger ist zusätzlich die Zustimmung des gesetzlichen Vertreters nötig. Bei Jugendlichen ab 14 Jahren darf die Abbildung und Veröffentlichung auch bei Zustimmung des gesetzlichen Vertreters nicht gegen den Willen des Minderjährigen erfolgen. Gebäude und Grundstücke, welche im Eigentum Dritter stehen, dürfen ausschließlich von öffentlich zugänglichen Stellen aus abgebildet werden, es sei denn, es liegt eine Einwilligung des Eigentümers zur Abbildung und Veröffentlichung vor. Bitte beachten Sie, dass Marken, Kennzeichen und Werke Dritter gegebenenfalls rechtlich geschützt sind und ohne die Zustimmung der Berechtigten nicht veröffentlicht oder abgebildet werden dürfen. 6. Einsendeschluss ist Freitag, 15. September 2018. 7. Die Einsendungen sind an folgende Adresse zu richten:

A. Beig-Verlag
Redaktionsleitung
Kennwort „Blende 2018“
Damm 9-19
25421 Pinneberg

8. Eine Haftung für Einsendungen, die auf dem Postweg beschädigt werden oder verloren gehen, können die Veranstalter nicht übernehmen. 9. Die Jury für die Ermittlung der Gewinner auf lokaler Ebene wird sich im A. Beig-Verlag treffen. Die Entscheidung der Jury ist endgültig und unanfechtbar. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Eine Barauszahlung der Sachpreise ist nicht möglich. 10. Sämtliche ausgezeichneten Fotos gehen in das Eigentum der Veranstalter über, die Bildrechte verbleiben selbstverständlich beim Bildautor. Die Teilnehmer erklären sich damit einverstanden, dass ihre Aufnahmen im Zusammenhang mit dem Fotowettbewerb honorarfrei unter Nennung ihres Namens und des Bildtitels veröffentlicht werden. 11. Eingesandte und nicht prämierte Fotos können nur zurück geschickt werden, wenn ein frankierter Rückumschlag beigefügt ist.

12. Sämtliche prämierten Fotos reicht der Verlag zur bundesweiten Endausscheidung des 43. „Deutschen Zeitungsleser-Photowettbewerbs“ „Blende 2018“ ein. Eine Jury wird dann die Bundessieger und Gewinner der Geld-, Sach- und Sonderpreise ermitteln. Die Entscheidung der Jury ist endgültig und unanfechtbar. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Sachpreise der Endausscheidung können nicht gegen andere getauscht oder in bar ausgezahlt werden. 13. Die in der bundesweiten Endausscheidung von „Blende 2018“ prämierten Fotos gehen in das Eigentum der Prophoto GmbH über. Die Rechte an den Fotos bleiben bei den Bildautoren. 14. Die Preisträger verpflichten sich, den Veranstaltern für die Herstellung von Ausstellungs- und Pressefotos Negative oder Dias beziehungsweise digitale Bilddatensätze kostenlos zur Verfügung zu stellen. Die prämierten Fotos können vom Veranstalter im Rahmen von Ausstellungen gezeigt und im Zusammenhang mit redaktionellen Berichten in allen medialen Kanälen (Print und Online) über den Wettbewerb „Blende“ und daraus resultierenden Ausstellungen honorarfrei veröffentlicht werden. 15. Mit der Teilnahme am Fotowettbewerb „Blende 2018“ erkennen die Einsender diese Bedingungen an. Die Teilnahmebedingungen können ohne gesonderte Benachrichtigungen geändert werden, wenn es die Gesetzeslage verlangt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen