zur Navigation springen
Pinneberger Tageblatt

24. November 2017 | 04:59 Uhr

Gottesdienst : Bischof im „Haus aus Licht“

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Gothart Magaard besuchte den Kirchenneubau in Sparrieshoop, den er selbst geweiht hat.

shz.de von
erstellt am 09.Mai.2017 | 16:30 Uhr

Sparrieshoop | Über hohen Besuch durfte sich am Sonntag die Osterkirche in Sparrieshoop freuen. Der stellvertretende Propst Torsten Becker und Bischof Gothart Magaard nahmen am Gottesdienst teil. Der Bischof ist zurzeit im Kirchenkreis Rantzau-Münsterdorf unterwegs, um sich über das Kirchenleben im Südwesten Holsteins informieren zu lassen. Der Besuch in Sparrieshoop war für ihn ein ganz besonderer – weihte er doch hier im Juni 2014 den Osterkirchen-Neubau ein. „Das war bislang meine einzige Kirchenweihe“, sagte Magaard, der seit dem 1. Mai 2014 das Bischofsamt bekleidet. Seine Predigtstätte hat der gebürtige Flensburger im fernen Schleswiger St.-Petri-Dom.

Teure Kirchenneubauten sind in Zeiten leerer Kirchenkassen die absolute Ausnahme. Umso mehr freute sich Magaard vor knapp drei Jahren, das „Haus aus Licht“ weihen zu dürfen. Über 300 Gläubige wohnten dem Festgottesdienst seinerzeit bei. 1,84 Millionen Euro kostete der Bau. Bischof Magaard lobte das Gotteshaus als „lichtdurchfluteten Raum“. Am Sonntag war Pastorin Antje Stümke für den Gottesdienst verantwortlich. „Der Bischof will unsere Gemeinde kennen lernen“, erklärte sie. Alle seien „aufgeregt wegen des besonderen Besuches“. Leider sei Propst Thomas Bergemann erkrankt, so dass er nicht teilnehmen könne. Doch ganz generell feiere man „nicht wegen unserer Gäste, sondern mit ihnen“.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen