zur Navigation springen
Pinneberger Tageblatt

18. Oktober 2017 | 19:01 Uhr

Bezahlbares Wohnen für Familien

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Borstel-Hohenradener Finanzausschuss legt Preise und Vergabekriterien für Grundstücke im Baugebiet „Maacksche Wiese“ fest

shz.de von
erstellt am 15.Jan.2014 | 16:00 Uhr

Der Borstel-Hohenradener Finanzausschuss hat am Montagabend im Gemeinderaum an der Quickborner Straße entschieden, wie hoch die Kosten für den Kauf eines Grundstücks auf dem Areal zwischen der Dorfstraße im Süden und dem Nedderhulden im Norden („Maacksche Wiese“) sein werden. Für Ein- und Zweifamilienhäuser verlangt die Gemeinde 228 Euro pro Quadratmeter, bei Mehrfamilienhäusern sind es 285 Euro pro Quadratmeter.

Nach jetzigem Stand werden im Bereich des Bebauungsplans 10 auf zwei Dritteln der Fläche Ein- und Zweifamilienhäuser entstehen. Vorgesehen sind etwa 25 Wohneinheiten. Die Grundstücksgrößen werden unterschiedlich sein, im Durchschnitt aber wohl zwischen 600 und 700 Quadratmetern liegen. Bei Bedarf können eventuell auch größere Flächen erworben werden. Auf dem übrigen Areal sind fünf mehrgeschossige Wohneinheiten mit Angeboten für Senioren und „Junges Wohnen“ geplant. Den Bau soll ein Investor realisieren. Die gesamte Fläche ist rund 28 000 Quadratmeter groß und gehört der Gemeinde.

„Uns geht es nicht um Gewinnmaximierung“, sagte Borstel-Hohenradens Bürgermeister Jürgen Rahn (CDU). Für die Grundstücke könnten noch höhere Einnahmen erzielt werden. Das sei aber nicht gewollt, weil der Kauf für junge Familien erschwinglich sein solle. Andererseits hätte aber auch berücksichtigt werden müssen, dass die unter finanziellen Nöten leidende Gemeinde auf jeden Euro angewiesen ist.

Rund 80 Bewerber haben bereits Interesse am Erwerb einer Fläche bekundet. Auch die Kriterien, nach denen die Käufer ausgewählt werden sollen, hat der Finanzausschuss bestimmt. Es wird wie in den Nachbargemeinden Tangstedt und Prisdorf verfahren. So werden Borstel-Hohenradener bevorzugt, auch ehrenamtliches Engagement soll belohnt werden.

Mehr über die Umsetzung des Bebauungsplans 10 können die Bürger bereits heute erfahren. Ab 20 Uhr erfolgt die Beteiligung der Öffentlichkeite in der Turnhalle an der Quickborner Straße.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen