Betrunkene bedroht Mädchen mit Messer

Attacke 51-Jährige tobt am Bahnhof Quickborn / Polizei schaltet Amtsarzt ein

shz.de von
29. März 2017, 14:36 Uhr

Gefährliche Attacke am Quickborner Bahnhof: Eine betrunkene Frau hat zwei Mädchen mit einem Messer bedroht. Die Jugendlichen kamen mit dem Schrecken davon.

Der Vorfall spielte sich nach Polizeiangaben folgendermaßen ab: Die 15 und 16 Jahre alten Mädchen hielten sich Dienstag gegen 20.15 Uhr in einem Imbiss am Bahnhof auf. Plötzlich wurden sie von einer unter Alkoholeinfluss stehenden 51 Jahre alten Frau attackiert. Die Betrunkene beleidigte die Mädchen. Die Jugendlichen verbaten sich das. Doch das kümmerte die Frau nicht. Den Mädchen wurde es schließlich zu bunt. Sie verließen den Imbiss in Richtung Bahnhof. Das machte die Frau noch aggressiver. Sie verfolgte die Mädchen und bedrohte sie mit einem Brotmesser. Damit nicht genug: Sie warf auch eine Bierflasche nach ihnen.

Dann endlich ließ die Tobende von den beiden ab, steckte das Messer ein und stieg in die Bahn. Da blieb sie allerdings nicht lange. Mittlerweile war die Polizei alarmiert worden. Polizisten holten die Frau, die aus Henstedt-Ulzburg stammt, aus dem Zug und nahmen sie mit auf die Wache. Dort wurde ihr eine Blutprobe entnommen. Außerdem wurde wegen einer mutmaßlichen psychischen Störung ein Amtsarzt hinzugezogen. Der hielt eine Zwangseinweisung in einen Klinik jedoch nicht für nötig.

Da sich die 51-Jährige mittlerweile beruhigt hatte, wurde sie kurz vor Mitternacht aus dem Polizeigewahrsam entlassen. Sie wird sich wegen Bedrohung und versuchter gefährlicher Körperverletzung verantworten müssen. Außerdem informierte die Polizei das zuständige Gesundheitsamt über das Verhalten der 51-Jährigen.


zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen