Bessere Betreuung für Schüler

Gemeinsam wollen sie die nachschulische Betreuung verbessern: Conni Thau (hinten, von links), Svenja Hammerschmidt (beide Blau-Weiß 96) und Schulleiter Dirk Ziegenhagen sowie Ramona Knust (VHS, vorn von links), Koordinatorin Bärbel Krippahle und Irena Urig vom Schulverein.
Gemeinsam wollen sie die nachschulische Betreuung verbessern: Conni Thau (hinten, von links), Svenja Hammerschmidt (beide Blau-Weiß 96) und Schulleiter Dirk Ziegenhagen sowie Ramona Knust (VHS, vorn von links), Koordinatorin Bärbel Krippahle und Irena Urig vom Schulverein.

Ganztagsangebot soll ausgebaut werden

shz.de von
15. September 2018, 16:22 Uhr

An der Gemeinschaftsschule in Schenefeld gibt es derzeit mehrere Baustellen. Zum einen die anstehende Sanierung des Gebäudes, zum anderen der laufende Ausbau der Nachmittagsbetreuung. Am Umbau ist die Politik mittlerweile dran und zieht an einem Strang. In den Fachgremien werden die Weichen gestellt für ein moderneres Schulzentrum mit einem neuen Gesicht.

Bei der zweiten sprichwörtlichen Baustelle tut sich nun auch etwas: Das nachschulische Kursusangebot soll ausgeweitet und verfeinert werden. Daran arbeitet die neue Ganztagskoordinatorin Bärbel Krippahle, die vorher bereits im Sekretariat der Schule tätig war. Zudem hat sich die Bildungseinrichtung zu einer Kooperation mit dem Verein Blau-Weiß 96 entschlossen. Durch die örtliche Nähe liegt dies auf der Hand und es habe auch in der Vergangenheit Versuche der Zusammenarbeit gegeben, nun soll es aber wirklich losgehen, machten Schulleiter Dirk Ziegenhagen und Conni Thau von Blau-Weiß 96 deutlich. Es gebe zwar weitere Kooperationspartner wie das Juks, jedoch soll der Kontakt mit den Sportlern in nächster Zeit besonders im Fokus stehen, so Ziegenhagen. Man wolle miteinander, nicht gegeneinander arbeiten. „Man kennt das ja zum Beispiel aus Pinneberg, wenn sich die Vereine beschweren, dass die Schulen ihnen die Kinder wegnehmen, weil sie nachmittags betreut werden“, erläutert Ziegenhagen.

Zunächst gibt es zwei Kursangebote: Handball und das gemeinsame Üben für das Sportabzeichen. Für die Schüler gibt es gesonderte Termine am Nachmittag. Letzteres wird an einen Wettbewerb geknüpft. Die Klasse mit den meisten Sportabzeichen erhält einen Preis. Für alle Angebote, bei denen die Schüler nachmittags beschäftigt werden, gab es nach den Ferien Schnuppertage, um sich danach final entscheiden zu können. Klar ist: Der Betreuungsbedarf ist da. „Die Zahlen steigen“, führt Ziegenhagen aus. „Deshalb ist es wichtig, dass wir nun diese Womanpower haben.“

Noch sind die Zahlen überschaubar: 30 von 450 Schülern wollen nachmittags in der Schule bleiben. Dies werde sich jedoch perspektivisch ändern durch die vielen Kinder, die an der Grundschule ganztags betreut werden und danach an die weiterführende Bildungseinrichtung kommen. Krippahle hat eine Befragung unter den Eltern durchgeführt, um den Bedarf und die Wünsche zu ermitteln. Ziel ist es, die Angebote besser zu integrieren und ab 2019 eine Durchgängigkeit herzustellen, da die Gemeinschaftsschule derzeit noch keine verlässliche Ganztagsschule ist. Zwischendurch kann es durch Unterrichtsausfall passieren, dass in der Betreuung Lücken entstehen. Eine bessere Verzahnung und Vernetzung sei geplant, so Ziegenhagen. Bei den aktuellen Nachmittagsangeboten liegt der Schwerpunkt auf den unteren Klassen. Der Fotografie-Kursus werde aber auch von Schüler der achten Klasse genutzt.

Krippahle würde sich auch freuen, wenn sich Eltern fänden, die selbst ein Hobby haben, das sie gern weitergeben worden. Bei der Befragung habe beispielsweise eine Person angegeben, dass sie gern einen Back-Workshop anbieten würde – nur habe sich der Bäcker oder die Bäckerin leider nicht mehr gemeldet. „Ich bin dabei, ein neues Konzept zu erarbeiten, wie der Ganztag neu gestaltet werden kann“, so Krippahle.

Bislang hat die Volkshochschule (VHS) Schenefeld die nachschulischen Kurse koordiniert. Nun soll Krippahle die Schnittstelle zwischen Schule und VHS sein.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen