zur Navigation springen

Borstel-Hohenraden : Bernd Affeldt erhält das Bundesverdienstkreuz

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Ehemaliger Wehrführer zeigt sich von der Ehrungen überrascht.

Borstel-Hohenraden | Die größte Überraschung des Abends hatte sich Bürgermeister Jürgen Rahn (CDU) bis zum Ende der offiziellen Jubiläumsfeier zum 25-jährigen Bestehen der Jugendfeuerwehr Borstel-Hohenraden – den „Red Sharks“ – bis zum Ende bewahrt. „Es haben alle dicht gehalten“, freute sich Rahn. Einstimmig hatte der Gemeinderat die Ernennung von Bernd Affeldt, der 23 Jahre der Freiwilligen Feuerwehr in Borstel-Hohenraden vorstand, zum Ehrenwehrführer beschlossen. Doch Rahn hatte noch etwas zu verkünden: „Bernd und ich werden am 5. Oktober nach Kiel fahren, wo er das Bundesverdienstkreuz erhalten wird.“

Die geladenen Gäste aus Feuerwehr, Politik und Gemeinde honorierten dies mit Applaus. Affeldt selbst sagte sichtlich gerührt: „Ich weiß gar nicht, wofür. Ich habe doch nur meine Pflicht erfüllt.“ Zu den ersten Gratulanten gehörte der aktuelle Wehrführer Lorenz Groth, der im Laufe der Jubiläumsveranstaltung die Silberne Spange der Jugendfeuerwehr von Alexander Wengelewski, stellvertretender Landesjugendfeuerwehrwart, erhalten hatte. „Lieber Bernd Affeldt, ich danke Dir, dass Du Dich damals nach harten Verhandlungen gegen den Gemeinderat durchgesetzt und die Gründung der Jugendfeuerwehr umgesetzt hast“, sagte Rahn. Er sei immer fasziniert gewesen von der Mischung aus Spaß und Ernst beim Feuerwehrnachwuchs. Doch vergaß er auch die 22 aktiven Jugendlichen nicht: „Euch gilt mein besonderer Dank, da Ihr Euch für die Gemeinde aufopfert und eure Freizeit opfert.“

Affeldt erinnerte in seiner Laudatio, die er zusammen mit seinem Neffen Dennis Patzer – heute selbst in der aktiven Wehr – hielt, an die Anfänge der „Red Sharks“: „Es war eine ungewohnte Anfrage des Bürgermeisters, da es Geld kostete und dennoch wollte er eine Jugendfeuerwehr umsetzen.“ Den Anstoß habe letztendlich auch sein Neffe gegeben, der ihn im Rahmen eines Schulprojektes interviewte: „Er fragte mich, warum es eigentlich keine Jugendfeuerwehr in unserer Gemeinde gibt. Und das habe ich mich dann auch gefragt.“ Am 19. September 1999 fand dann die Gründungsveranstaltung mit 21 Jugendlichen statt. Sein Fazit: „Die Gründung der Jugendfeuerwehr Borstel-Hohenraden war ein voller Erfolg. 33 der 55 Aktiven kommen aus einer Jugendfeuerwehr, 32 aus unserer eigenen.“ Aktuell stünden 77 Jugendliche auf der Warteliste. Sein Wunsch für die Zukunft: „Bleibt weiter mit so viel Herzblut dabei, dann habe ich um die Zukunft der Jugendfeuerwehr und auch der Feuerwehr keine Angst.“

Bernd Affeldt, der in diesem Jahr seinen 65. Geburstag feiert, trat 1969 in die Freiwillige Feuerwehr Borstel-Hohenraden ein. 1980 wurde er erstmals zum Wehrführer gewählt und hatte das Amt 23Jahre inne. 1990 war er maßgeblich an der Gründung der Jugendfeuerwehr beteiligt.  Von 2002 bis 2014 war er Kreiswehrführer und ist heute noch im aktiven Dienst.
zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen