zur Navigation springen
Pinneberger Tageblatt

22. Oktober 2017 | 09:01 Uhr

Benefizaufführung für Jugendarbeit

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Theaterverein Rellingen spielt zugunsten der evangelischen Kirche / Einnahmen gehen unter anderem an den Team-Konfirmations-Unterricht

shz.de von
erstellt am 18.Jan.2014 | 16:00 Uhr

Ein Nachspiel im positiven Sinne hat das Sturmtief „Xaver“, das am 5. Dezember über das Land fegte. Aufgrund immer wiederkehrender Warnungen wurden etliche öffentliche Veranstaltungen abgesagt. So auch die Aufführung der fantastischen Geschichte „Philly Phantastico oder die Erdmännchen im Elfenwald“ vom Theaterverein Rellingen.

Zum Zeitpunkt der tobenden Stürme waren sich die Verantwortlichen einig: Die Vorstellung muss nachgeholt werden, zumal diese unter anderem von der Rellinger Erich Kästner Schule gebucht worden war und „es einfach ein ganz tolles Stück ist“, so die Vereinsvorsitzende Hannelore Koebe. Der Vorschlag einer Benefiz-Aufführung zugunsten der Kinder- und Jugendarbeit an der Rellinger Kirche stieß bei den etwa 40 Beteiligten auf große Resonanz. Der Termin setht jetzt fest: Sonntag, 9. Februar, 17 Uhr, Kleine Turnhalle der Caspar-Voght-Schule in Egenbüttel. Der Eintritt kostet fünf Euro.

Karten, die für den 5. Dezember gekauft und nicht zurück gegeben wurden, können für diese Aufführung genutzt werden. „Für mich kam die Mitteilung einer derartigen Benefiz-Veranstaltung ganz überraschend, ich habe mich sehr gefreut“, erklärte Rellingens Pastorin Martje Kruse während eines Gesprächs mit Vereinschefin Koebe, Regisseurin Friederike Bauer sowie Gerda-Iris Kleie, zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit des Theatervereins.

Im Verlauf des Gesprächs berichtete die Pastorin über einige Projekte der Kinder- und Jugendarbeit, für die immer Geld benötigt werde. Einen Schwerpunkt bildet der Team-Konfirmations-Unterricht unter Leitung hauptamtlicher Mitarbeiter. Die Teilnehmer werden innerhalb der vier Gruppen jeweils von fünf bis zehn Teamern unterstützt – Konfirmanden aus den vorhergehenden Jahren. Einmal im Jahr nehmen sie an einer Freizeit zur Fortbildung im Kinder- und Jugendbereich teil. Ein nach Aussagen von Pastorin Kruse aufwändiges Projekt, das viel Energie verlangt, aber auch das Leben der Teamer prägt.

Hinzu kommen unter anderem das Zeltlager am Brahmsee während der Sommerferien, die Krabbel-Gottesdienste sowie der Kinder-Kirchentag während der Herbstferien.

Ein Besuch der Benefizveranstaltung verspreche viel Spaß für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Die Darsteller würden jede Menge gute Laune verbreiten, „beziehen das Publikum mit ein. Hinzu kommen tolle Kostüme und Bühnenbilder“, verspricht Koebe.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen