Halstenbek/Rellingen : Beim Einfädeln auf die A23: Unbekannter Fahrer verursacht Unfall und flüchtet

Der Unfall ereignete sich bereits am 22. Oktober. Nun werden Zeugen gesucht.

cut.jpg von
29. Oktober 2020, 16:33 Uhr

Halstenbek | Nach einem Unfall im Bereich der A23-Anschlussstelle Halstenbek/Rellingen (Kreis Pinneberg) ist die Polizei auf der Suche nach Zeugen. Das teilte Polizeisprecher Kai Hädicke-Schories am Donnerstag (29. Oktober) mit. Beim Einfädeln auf die Autobahn war es demnach zu einer Kollision zwischen einem Transporter und einem VW Tiguan gekommen. Die Person, die den Transporter fuhr, flüchtete daraufhin. Sie wird nun gesucht.

Unfall beim Beschleunigen

Der Unfall hatte sich laut Polizei bereits am 22. Oktober ereignet. Gegen 12.45 Uhr war eine bislang unbekannte Person mit einem blauen Kastenwagen auf dem Beschleunigungsstreifen in Richtung Hamburg unterwegs. Beim Einfädeln kam es zu einer seitlichen Berührung mit dem Wagen einer 20 Jahre alten Hamburgerin. Sie war mit ihrem VW Tiguan auf der rechten Spur der A23 unterwegs. Der Fahrer oder die Fahrerin des Transporters fuhr nach dem Unfall mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Hamburg davon. Verletzt wurde niemand, der Sachschaden beträgt etwa 3.000 Euro.

Verursacher wird gesucht

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer (04121) 40 92 0 bei der Autobahnpolizei Elmshorn zu melden. Außerdem fordert die Polizei den Unfallverursacher oder die Unfallverursacherin auf, sich umgehend auf dem Revier zu melden.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen