Begeisterung für die Wehr

Tag der offenen Tür lockt Hunderte Besucher

shz.de von
03. September 2018, 16:05 Uhr

„Da kann doch nichts passieren. Das ist doch Wasser zum Löschen“, sagt die siebenjährige Marie. Kaum hat sie den Satz ausgesprochen, zuckt sie zusammen. Eine gewaltige Feuerwand schießt aus dem Topf mit kochendem Öl und füllt die aufgebaute Demonstrationsküche. Die Hitzewelle schiebt sich über den gesamten Vorplatz. Marie schaut erschrocken – die Augen weit aufgerissen. „Deshalb darf man Fett nie mit Wasser löschen“, erläutert ihre Mutter ruhig.

Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr hatten sich am Sonnabend beim Tag der offenen Tür der Freiwilligen Feuerwehr Schenefeld einiges einfallen lassen. Parallel fand der Verkehrsnachmittag der Stadt Schenefeld im Kiebitzweg statt. Besonders beliebt waren bei den Kindern natürlich die Rundfahrten im Feuerwehrauto – samt Einsatz des Martinshorns. „Ich bin noch nie mit so einem großen Auto gefahren“, sagte Filip. Der Fünfjährige fieberte der Fahrt entgegen, machte aber klar: „Nein, ich will kein Feuerwehrmann werden, sondern Bauarbeiter.“ Das sah bei Lorenzo anders aus. Der Elfjährige nahm direkt hinter dem Steuer eines Löschfahrzeugs Platz – bis er allerdings selbst fahren darf, vergehen noch Jahre. „Ich will später mal Feuerwehrmann werden“, sagte er. Warum die Begeisterung? „Sie sind schnell, löschen Feuer und retten Menschen.“

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen