BayernLB: „Alle unschuldig“

shz.de von
10. Februar 2014, 17:00 Uhr

Alle angeklagten Ex-Vorstände der BayernLB haben eigenes Versagen beim Fehlkauf der österreichischen Skandalbank Hypo Alpe Adria vehement abgestritten. Am zweiten Tag des Strafprozesses vor dem Landgericht München beteuerten fünf Angeklagte nacheinander ihre Unschuld. Ihnen wird Untreue vorgeworfen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen