zur Navigation springen

Streckensperrung nördlich von Hamburg : Bahnverkehr läuft langsam wieder an

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Eine Streckensperrung nördlich von Hamburg hat für zahlreiche Behinderungen gesorgt. Weder Fernzüge noch S-Bahnen fuhren. Jetzt läuft der Verkehr langsam wieder an.

shz.de von
erstellt am 21.Aug.2014 | 17:16 Uhr

Thesdorf | Auf der Bahnstrecke zwischen Halstenbek und Pinneberg, nördlich von Hamburg, ging am frühen Abend am Donnerstag gar nichts mehr. Der Bahnverkehr, darunter auch die S-Bahnverbindungen, wurden komplett eingestellt. Grund war ein metallener Gegenstand bei dem zu Anfang nicht sicher war, ob es sich nicht um eine Bombe handelt. Der Fundort lag an einem Streckenabschnitt in Höhe Thesdorf. Der Kampfmittelräumdienst war im Einsatz. Nach Sichtung des Gegenstands – einer runden Metallkugel mit Rostanhaftungen – konnte Entwarnung gegeben werden. Es handele sich dabei nicht um Munition oder ähnliches, bestätigt ein Polizeispecher.

Betroffen waren neben den S-Bahnen auch die Fernverkehrsstrecken Hamburg – Kiel, Hamburg – Flensburg und Hamburg – Westerland auf Sylt. Nach knapp einer Stunde wurde die Strecke wieder für den Bahnverkehr frei gegeben. Die Bahn rechnet damit, dass sich noch bis in den Abend hinein Behinderungen für Fahrgäste ergeben können.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen