Region Pinneberg in Kürze : +++ Bahn-Ideen für den Kreis Pinneberg +++ Barmstedter schwer verletzt +++ Neuer Vorstand der Tornescher Schützen +++

Eine schnelle S-Bahn, die bis Elmshorn im 10-Minuten-Takt fährt, das ist ein Vorschlag aus dem Papier von Holger Busche, Verkehrsreferent der Landtagsfraktion der Grünen.

Eine schnelle S-Bahn, die bis Elmshorn im 10-Minuten-Takt fährt, das ist ein Vorschlag aus dem Papier von Holger Busche, Verkehrsreferent der Landtagsfraktion der Grünen.

Unfälle, Feuer, Politik, Veranstaltungen, Vereinsleben und Nachrichten im Kreis Pinneberg – hier fasst shz.de zusammen, was heute wichtig ist.

Avatar_shz von
22. Oktober 2018, 06:00 Uhr

Kreis Pinneberg Noch sind es sind nur  Vorschläge. Aber deren Umsetzung würde den Nahverkehr im Kreis Pinneberg deutlich attraktiver machen: Eine schnelle S-Bahn, die bis Elmshorn im 10-Minuten-Takt fährt.  Zwei zusätzliche Gleise von Elmshorn bis Hamburg. Und eine Bahnverbindung von Uetersen nach Tornesch. Vorgelegt hat das Papier, mit dem sich jüngst auch der Verkehrsausschuss des Kreistags befasst hat, Holger Busche, Verkehrsreferent der Landtagsfraktion  der Grünen.

Barmstedt Diese Alkoholfahrt hatte schlimme Folgen:  Ein 25 Jahre alter Mann aus Hemdingen hat am Sonnabend auf der Landesstraße 111 zwischen Barmstedt und Hemdingen – in Höhe der Hausnummer 23 – einen schwerer Verkehrsunfall verursacht, bei dem ein 64 Jahre alter  Mann aus Barmstedt schwer verletzt wurde. Laut Polizei verlor der 25-Jährige um 9 Uhr morgens  in einer  Rechtskurve die Kontrolle über seinen Wagen und geriet in den Gegenverkehr. Er prallte frontal  gegen den Nissan des Barmstedters.

Wedel Es war ein ganz besonderer Ort: Der Boden schwankte manchmal, aber das tat dem Spiel und Spaß keinen Abbruch. Zum hundertjährigen Bestehen der Fährgesellschaft trugen zwei Wedeler Tischtennisclubs auf der Lühe-Schulau-Fähre ein Benefizturnier zugunsten des Kinderhospizes Sternenbrücke aus. Zwei Mal fuhr Käpitän  Jörg Olbricht Spieler und Publikum hin und her. Dann stand der Sieger fest. Mit einem hauchdünnen Vorsprung siegte das Team FerryGold des TTC Schulau vor der Auswahl des SC Cosmos.

Tornesch Es war ein freudvoller Abend, den die Tornescher Schützen im großen Saal von der Gaststätte Zur Erholung erlebten. Von Nah und Fern kamen zahlreiche Schützenvereine angereist, um auf dem Schützenball mit dabei zu sein. Vereinsvorsitzender Udo Schöttler begrüßte Freunde aus Elmshorn, Halstenbek, Quickborn-Renzel, Norderstedt, Lieth und Pinneberg. Mit einer großen Zeremonie wurde die amtierende Königsrotte mit König Jens Kaminski aus ihrem Amt verabschiedet, um anschließend die Ämter neu zu besetzen.

Pinneberg „Ich habe vom Bauernverband, den Landfrauen, aber auch vielen Teilnehmern nur positives gehört. Die Kirche hat sich sogar explizit bei uns bedankt“, sagte Volker Brammer, Organisator des Erntedankfests in Waldenau-Datum gestern. Der Bürgerverein Waldenau-Datum von 1934 hatte die Helfer zum Frühschoppen ins Gemeinschaftshaus „Alte Schule“ eingeladen. Dort wurde gegrillt und Bilanz gezogen.

Quickborn Dirndl, Lederhose und Janker durften am Wochenende beim Oktoberfest in Quickborn nicht fehlen. Zwei Tage wurde im Festzelt vor dem Rathaus gefeiert. „Quickborner können richtig feiern“, bilanzierte Partyorganisator  Rolf Niehuesbernd.  Für ihn war es das letzte Oktoberfest in diesem Jahr. „Jetzt beginnt die Weihnachtssaison für uns“, sagte der Schausteller. Musik, Bier und die traditionellen Outfits seien verantwortlich dafür, dass die Feste in Norddeutschland so erfolgreich sind.

Schleswig-Holstein Die Parteienlandschaft in Schleswig-Holstein ist um eine Partei reicher geworden. Unter dem Beifall von 21 Teilnehmern gründete sich am Samstag in Kiel der Landesverband Schleswig-Holstein der Partei der Humanisten – kurz „Die Humanisten“. Nach Niedersachsen, Hamburg und Bremen ist Schleswig-Holstein das vierte norddeutsche Bundesland, in dem die Humanisten diese Hürde nahmen.

Hamburg Der Hamburger SV kämpft in der 2. Fußball-Bundesliga weiter mit seiner Heimschwäche. Die Hanseaten mussten sich am Sonntag nach einer erneut enttäuschenden Leistung mit einem 0:0 gegen den VfL Bochum begnügen. Für den HSV war es das dritte Spiel im Volksparkstadion nacheinander ohne Sieg und eigenen Treffer, in den letzten sechs Spielen erzielten die Hamburger nur drei Tore. Durch das Remis rutschten die Hamburger von Platz drei auf vier ab. Die Bochumer sind weiter Siebter.

Der A. Beig-Verlag fasst an dieser Stelle jeden Morgen die wichtigsten Meldungen seiner sieben Tageszeitungen im Kreis Pinneberg zusammen. Zwischen 6 und 10 Uhr erfahren Sie hier in Kürze, worüber gesprochen wird. Pinneberger Tageblatt, Quickborner Tageblatt, Schenefelder Tageblatt, Wedel-Schulauer Tageblatt, Barmstedter Zeitung, Uetersener Nachrichten und Elmshorner Nachrichten erscheinen mit Hintergründen montags bis samstags. Zusätzlich erscheinen die kostenlose Sonntagszeitung „tip – Tageblatt am Sonntag“ sowie die Wochenzeitung „Der Mittwoch“.
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen