zur Navigation springen
Pinneberger Tageblatt

19. August 2017 | 23:05 Uhr

Baden, Bootstour, Beachvolleyball

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Die Stadtjugendpflege Pinneberg startet den Verkauf des Ferienpasses / 19 unterschiedliche Tagestouren stehen auf dem Programm

Es geht wieder los: Der Ferienpass der Stadtjugendpflege für die Sommerferien wird seit dieser Woche verkauft. Allerdings gibt es den Ferienpass wie im vergangenen Jahr als gesamtes Informationsheft nicht mehr zu kaufen.

Die eigentlichen Informationen bekommt man nur im Internet oder durch Nachfrage. „Das hat alles ganz gut geklappt, deshalb geht es wieder so weiter in den Sommerferien 2014“, erklärt Stadtjugendpfleger Raimund Bohmann. Es gebe jedoch einen kleinen kostenlosen Info-Ferienpass des Kreisjugendrings. Und es gibt den Ferien-Bade-Pass der Stadt Pinneberg, mit dem man auch in Pinneberg schwimmen gehen kann.

Das Ferienprogramm der Stadt Pinneberg wird durch die Stadtjugendpflege geplant und durchgeführt. Vereine und Verbände unterstützen sie dabei.

Am Freitag, 11. Juli, dem letzten Schultag, geht es unter der Hochbrücke los. Am Nachmittag von 15 bis 18 Uhr gibt es beim Ferienauftaktfest unter der Hochbrücke jede Menge Action und Spaß. Abends wird eine Disco im Geschwister-Scholl-Haus für die älteren Jugendlichen veranstaltet.

In den folgenden sechs Ferienwochen werden 19 verschiedene Tagestouren- und aktivitäten angeboten. Auch in diesem Jahr werden alle großen Freizeitparks in Norddeutschland besucht, darunter auch der Heidepark und der Hansapark. Die Karl-May-Spiele sowie Ausflüge zum Baden und Bootfahren, in den Wildpark, Bauernhof und vieles mehr, sollen Langeweile in den Ferien erst gar nicht aufkommen lassen.

Wer mehr Lust auf Sport hat, kommt auch nicht zu kurz. Die obligatorischen zwei Reitveranstaltungen im Programm werden ergänzt duch Golf, Tennis, Schießen sowie Beach-Volleyball und Minigolf. Jeden Montag gibt es offenen Kegelmontag. Wasserski-Kurse können ebenfalls genutzt werden. Wieder dabei sind die Kanutouren auf der Pinnau des Motorbootclubs Pinneberg.

Neues gibt es in diesem Jahr im Ausflugsteil von „Hamburg gestern und heute erleben“. In der Windmühle wird gemahlen und ein echtes Schloss kann angesehen werden. Moderne Technik und Geschichte erwartet hingegen die Besucher im Wasser-Forum der Hamburger Wasserwerke. Eine Anmeldung für alle Angebote der Stadt ist auch weiterhin bei der Jugendpflege im Rathaus möglich, erreichbar unter (0 41 01) 21 12 20 und 21 11 02.


Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen