zur Navigation springen
Pinneberger Tageblatt

18. Dezember 2017 | 15:59 Uhr

Ausdauer, Tempo und Koordination

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Am 12. Mai geht’s los: Halstenbeker Turnerschaft nimmt Sportabzeichen ab / Verantwortliche wollen Rekord von 2015 knacken

Mit 130 verliehenen Sportabzeichen verzeichnete die Halstenbeker Turnerschaft (HT) im vergangenen Jahr einen neuen Rekord. Im Vorjahr waren es noch 103 gewesen. „Es wäre schön, wenn wir diese Zahl bestätigen oder sogar übertreffen könnten“, sagt Viola Bornemann, Trainerin und Ansprechpartnerin für das Sportabzeichen der Halstenbeker Turnerschaft. Ab Donnerstag, 12. Mai, können Kinder und Jugendliche ab sechs Jahren und Erwachsene immer donnerstags zwischen 18 und 20 Uhr auf dem Sportplatz des Halstenbeker Wolfgang-Borchert-Gymnasiums im Bickbargen      111 ihre Prüfungen für das Sportabzeichen ablegen.

Die Prüfungen gliedern sich in die Bereiche Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination. „Die Teilnehmer können selbst wählen, welche Sportart sie ausführen“, sagt Bornemann. Alle Bereiche müssen belegt werden, doch ob Hoch- oder Seilsprung, Seilspringen, Schleuderball oder Geräteturnen gewählt werden, um den Bereich Koordination zu absolvieren, steht jedem Teilnehmer offen.

Alle Sportarbeiten werden in Halstenbek abgenommen – bis auf das 20-Kilometer-Radfahren. Dieses findet an fünf Sonnabenden, 28. Mai, 25.    Juni, 30. Juli, 27. August, und 24.    September im Forst Klövensteen statt. Treffpunkt ist jeweils um 9 Uhr an der Pony-Waldschänke, Babenwischweg in Hamburg. Die Abnahme des 200-Meter-Radfahrens aus dem fliegenden Start wird an zwei Sonntagen, 19. Juni und 18. September, am Bickbargen, an der Kehre Höhe Hausnummer 4, angeboten. Start ist jeweils ab 10.30 Uhr. Die letzte Abnahme vor den Sommerferien ist am Donnerstag, 28. Juli. Nach den Ferien geht es am 25. August weiter.


Handballer kündigen Teilnahme an


„Das Sportabzeichen hat sich sehr gut entwickelt“, freut sich Bornemann und hofft, dass 2016 die Fußballer sich ebenso wieder beteiligen werden wie Schüler des nahen Gymnasiums. „Die Handballer wollen auch mitmachen. Seit zwei Jahren. Vielleicht schaffen sie es ja dieses Jahr“, scherzt die Trainerin.

Die Abnahme des Sportabzeichens ist nicht nur für Mitglieder der HT frei. „Jeder kann zu uns kommen, egal, ob er bei uns im Verein ist, woanders Sport macht oder nur für sich trainiert“, sagt Bornemann. Die Sportabzeichen, die in Bronze, Silber und Gold verliehen werden, werden am Freitag, 4. November, ab 20.15    Uhr im Vereinsheim der Halstenbeker Turnerschaft im Bickbargen 122, überreicht. „Ein neuer Rekord wäre natürlich klasse“, hofft Bornemann.>  

www.ht-sport.de



zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen