zur Navigation springen
Pinneberger Tageblatt

19. August 2017 | 07:56 Uhr

Appen : Aus Schlecker wird ein Restaurant

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Der Leerstand im Ortskern soll noch in diesem Jahr der Vergangenheit angehören: Das Lokal soll sieben Tage in der Woche öffnen.

Der Leerstand mitten im Ort ist bald vorbei. Auf dem ehemaligen Schlecker-Areal an der Appener Hauptstraße wird ein Restaurant errichtet. Das erklärte Appens Bürgermeister Hans-Joachim Banaschak (CDU) im Bauausschuss. „Die Eröffnung ist noch in diesem Jahr geplant“, so Banaschak.

Die Arbeiten am Außengelände hätten bereits begonnen. Er sei gespannt, ob dieses ehrgeizige Ziel tatsächlich erreicht werde. Das Restaurant wird nach Auskunft des Bürgermeisters an sieben Tagen in der Woche geöffnet sein. Es biete 140 Sitzplätze an. Auch ein Raum für Gesellschaften sei vorgesehen. Ursprünglich wollte die Dana Senioreneinrichtungen auf dem Grundstück Betreutes Wohnen für Senioren anbieten. Die Pläne scheiterten jedoch im vergangenen Jahr an den unterschiedlichen Auffassungen von Investor und Politik.

Das führte zu heftigen Auseinandersetzungen zwischen den einzelnen Fraktionen. Die SPD konnte die kritische Haltung von FDP und CDU nicht nachvollziehen. Liberalen und Christdemokraten wäre das von der Dana geplante Gebäude zu hoch gewesen, da es nach Auffassung der beiden Fraktionen sämtliche Gebäude im Ortskern überragt hätte. Eine kleinere Lösung lehnte der Investor ab, weil sich dann der Bau nach Auffassung der Dana nicht rentiert hätte.

Neue Diskussionen um die Gebäudehöhe drohen nicht, da die Restaurant-Inhaber keinen völligen Neubau planen. Das frühere Schlecker-Gebäude wird nicht abgerissen, sondern soll lediglich umgebaut werden. Bauausschuss-Vorsitzende Heidrun Osterhoff (FDP) ist glücklich über die neue Entwicklung und erklärte: „Wir freuen uns, dass der Leerstand auf dem ehemaligen Schlecker-Gelände bald der Vergangenheit angehört.“

Was noch für die Lösung spricht: Das neue Restaurant könnte ein Ersatz für Krögers Gasthof sein. Das an der Hauptstraße gelegene Traditionslokal wurde im vergangenen Jahr geschlossen.
 

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 13.Sep.2013 | 12:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen