zur Navigation springen

Rellingen Apfelfest : Auf das Bobbycar, fertig, los!

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Riesiger Andrang in der Baumschulgemeinde: Das Apfelfest lockte Tausende Besucher an - auch aufgrund des Kinderprogramms.

shz.de von
erstellt am 30.Sep.2013 | 12:00 Uhr

Der strahlende Sonnenschein und zahlreiche Aktionen verbreiteten am Sonnabend gute Laune beim Apfelfest in Rellingen. Verantwortlich dafür zeichnete die Wirtschaftsgemeinschaft „Treffpunkt Rellingen“. „Wir haben darüber abgestimmt, dass dieses Mal wirklich gutes Wetter sein muss“, erklärten Claas Neuhoff und Per Zacho vom „Treffpunk“-Vorstand. Aber auch sonst hatte man sich einiges einfallen lassen, Zeit und Geld investiert, um das Fest attraktiv zu gestalten.

Bereits zu Beginn des Festes um 14 Uhr herrschte reger Betrieb in der Rathauspassage. Zu verdanken war dies in erster Linie den Attraktionen für Kinder. Bis in die Abendstunden waren die große Rutsche, der Kletterturm und die Springburg bei den kleine Gästen sehr beliebt.

Die Band „soundsgood“ heizte den Besuchern mit einem bunten Melodienreigen ein. Offiziell eröffnet wurde das Fest durch Bürgermeisterin Anja Radtke (parteilos). Im Beisein von Bürgervorsteher Dieter Schröder (CDU) verteilte die Verwaltungschefin den von der Bäckerei Schlüter nach einem alten Geheimrezept gebackenen Apfelkuchen. „Einfach köstlich“, lautete das einhellige Urteil der Besucher.

Richtig eng wurde es beim zwölften Bobby-Car-Rennen unter Leitung vom Karsten Schröder auf der Hauptstraße. Insgesamt 135 Kinder nahmen daran teil. Dicht gedrängt standen die Zuschauer an der Rennstrecke, so dass die ehrenamtlichen Helfer teilweise Mühe hatten, diese frei zu halten.

Ein wenig ruhiger ging es auf dem Arkadenhof zu, wo in gemütlicher Runde ausgiebig geklönt werden konnte. „Hier ist es richtig gemütlich, alles ist prima organisiert“, freute sich unter anderem Viola Techel, die mit ihrer Familie und Freunden das Fest besuchte.

Mit zirka 100 Teilnehmern blieb der vom Rellinger Turnverein organisierte 2. Familienlauf ein wenig hinter den Erwartungen zurück. Dennoch waren die Verantwortlichen des Apfelfests zufrieden. Das Fazit von Neuhoff und Zacho lautete: „Es war ein rundum gelungenes Fest mit mehreren tausend Besuchern.“

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen